HOME

Neugeborenes aus Dresden: Baby Sturmhorst Siegbald Torsten heißt gar nicht Sturmhorst

In Dresden bekam ein Neugeborenes den Namen Sturmhorst Siegbald Torsten. Hieß es. Doch die Klinik hatte leider einen Übermittlungsfehler gemacht. Der korrekte Name ist allerdings kaum weniger martialisch.

In Dresden löste der Name Sturmhorst für ein Baby Diskussionen aus

Der ungewöhnliche Name sorgte für einen Aufschrei (Symbolfoto)

Hollywood-Größen geben ihrem Nachwuchs ja gerne mal schräge Namen. Schauspielerin Gwyneth Paltrow nannte ihre Kinder Apple und Moses. Das Kind von Rapperin Lil Kim heißt Royal Reign (königliche Herrschaft).  Inzwischen ist die Vorliebe für ausgefallen Vornamen längst auch in Deutschland angekommen. Die Folge: Einträge wie Sexmus Ronny oder Camino Santiago Freigeist finden ihren Weg in deutsche Namensurkunden.

In Dresden gaben Eltern ihrem Kind jetzt den wenig lieblich klingenden Namen Sturmhorst Siegbald Torsten. So hieß es zunächst, doch die Klinik hatte einen Fehler gemacht, wie der "Focus" und andere Medien berichten. Dieser martialische Name fand schnell seinen Weg in die sozialen Netzwerke: Bei Twitter und Facebook sorgte er für reichlich Aufregung. Kein Wunder.

Seitens der Klinik gab es jedoch schnell Entwarnung. Es habe sich um einen Schreibfehler in der Babygalerie auf der Internetseite des Krankenhauses gehandelt, berichtet der Schweizer "Blick". Puh…na, das wäre aber auch etwas zu hart gewesen. So ein grober Name für ein Neugeborenes. Hart? Ja. Denn das kleine, zierliche Wesen heißt nicht etwa Sturmhorst, sondern Sturmhart! Na, dann... Der Klinik tut der ganze Wirbel leid.

Klinik entschuldigt sich

Wie der "Blick" einen Sprecher der Klinik zitiert, "bittet der Vorstand die Eltern für diesen Fehler, vor allem wegen der daraus resultierenden negativen Berichterstattung, in aller Form um Entschuldigung." Weiter erklärt er, es sei den Eltern wichtig zu betonten, "dass Ihnen jegliches rechtsextremes Gedankengut fernliegt."  Dabei könnte die Abkürzung der beiden Vornamen den Jungen schnell zu "SS"-Torsten machen. Und Siegbald könnte zu Sieg...aber gut, lassen wird das. Der Name hegt jedenfalls großes Verhöhnpotential.

Aber auch sonst hat der Name Gewicht. Sieghart leitet sich aus dem Althochdeutschen "sigu" (der Sieg) und "harti" (hart, stark) ab und Torsten ist auf den nordischen Donnergott Thor und "Stein" zurückzuführen. Doch mit selbst der korrkte Name heizt den Shit-"Sturm" auf Twitter an. 

Dem Jungen jedenfalls ist zu wünschen, dass er, bei allen bösartigen Kommentaren, die er im Laufe seines Lebens zu hören bekommt, "hart" im Nehmen ist.

jek
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(