HOME

Neue Folgen von "Two and a half Men": Charlie Sheen ist extrem enttäuscht

Für Ashton Kutcher läuft es zurzeit nicht besonders gut: Die ganze Welt tuschelt über seine angeblichen Affären und auch im Job hat der Schauspieler keine Ruhe. Neben sinkenden Quoten muss er sich jetzt auch noch Kritik von seinem Vorgänger gefallen lassen.

Charlie Sheen ist mit den neuen Folgen von "Two and a half Men" nicht zufrieden. Dem ehemaligen Hauptdarsteller der Sitcom, der vor einigen Monaten wegen seines unrühmlichen Verhaltens gefeuert wurde, gefallen die neusten Episoden nicht sonderlich. Das liege laut Sheen aber nicht an seinem Nachfolger Ashton Kutcher: "Er tut das Beste, was er kann. Ich denke nicht, dass die Rolle verflucht ist, aber ich bin extrem enttäuscht, wie sie mit dem umgehen, was ich zurückgelassen habe", erklärt er gegenüber "TMZ".

Auf die Frage,warum die Sendung mit einem starken Quotenrückgang zu kämpfen habe, antwortet der 46-Jährige nur: "Die Leute sind nicht dumm. Zumindest nicht alle."

Die erste Folge der aktuellen Staffel lockte noch 27,8 Millionen Amerikaner vor die Fernseher, zuletzt schalteten nur noch etwas mehr als 14 Millionen Zuschauer ein. In amerikanischen Medien wird gemunkelt, dass dies auch mit dem Skandal um Ashton Kutcher und seine angeblichen Affären zusammenhängen könnte.

Nach der ersten Folge mit Kutcher zeigte sich Sheen noch begeistert und gestand, "beeindruckt" gewesen zu sein. "Ich denke, alle haben gewonnen. Ich fand die Sendung richtig gut. Ich fand Ashton super. Es war ein bisschen bizarr es anzusehen, aber ja, zum größten Teil war ich wirklich beeindruckt von dem, was sie gemacht haben", sagte er damals.

vim/Bang
Themen in diesem Artikel