HOME

Neuer Film "After Earth": Will Smith verteidigt Karriere seiner Kinder

In seinem neuen Film "After Earth" rettet Will Smith mal wieder die Welt - gemeinsam mit Sohn Jaden. Dass der 14-Jährige im Rampenlicht aufwuchs, findet Smith nicht schlimm. Im Gegenteil.

Von Frank Siering, Los Angeles

Hollywood-Star #Link;http://www.stern.de/kultur/film/will-smith-90354276t.html;Will Smith# tut fast alles, wenn es darum geht, einen neuen Kinofilm zu bewerben. Da fliegt er mal eben nach Mexiko, um sich dort für seinen #Link;http://www.stern.de/kultur/film/kinotrailer-after-earth-2017577.html;neuen Kinostreifen "After Earth"# interviewen zu lassen. Oder er tourt durch Europa und versucht sich als Fußballer. #Link;http://www.stern.de/lifestyle/leute/fussball-flop-will-smiths-peinlicher-elfmeter-2017213.html;Sein misslungener Versuch, einen Elfmeter zu verwandeln,# avancierte in kürzester Zeit zum Youtube-Hit. Doch Smith hat keine Probleme, über sich selbst zu lachen. "Humor gehört zum Geschäft", so "Big Will" im US-Fernsehen. Viel wichtiger sei es ihm, von seinen Fans nicht missverstanden zu werden.

Er wisse, dass er von vielen Anhängern kritisiert wird, weil er und #Link;http://www.stern.de/lifestyle/mode/jada-pinkett-smith-90308559t.html;Ehefrau Jada Pinkett Smith# die Kinder Jaden und Willow angeblich viel zu früh in die Entertainment-Mühle geworfen haben. Beide Kinder sind längst Stars in der Musik- und Kinobranche.

Erstmals stellte er sich jetzt diesen Vorwürfen. Er selbst sei in einem Familiengeschäft groß geworden, habe die Vor- und Nachteile aus erster Hand kennengelernt. "Und die Vorteile überwiegen klar", so Smith. Ein Vorteil sei beispielsweise, dass entweder seine Frau oder er selbst "rund um die Uhr mit den Kindern zusammen sein können", eben weil die gesamte Familie im Showbusiness arbeite.

"Ich bin der wohl glücklichste Mensch der Welt"

Smiths Sohn Jaden spielt neben seinem Vater die Hauptrolle in "After Earth". Er habe mit ihm am Set "viel und häufig über Dinge, die unser Leben betreffen", diskutieren können. Auch deshalb findet er es "großartig, dass wir alle in derselben Firma arbeiten können", sagte Smith in einem Interview.

Zudem lerne er jeden Tag etwas Neues von seinen Kindern und das könne er jetzt, da er auf das 45. Lebensjahr zugehe, "viel mehr genießen". Es mache ihm nichts aus, älter zu werden. Im Gegenteil: "Heute kann ich zurückblicken auf all die Dinge, die ich erreicht habe im Leben. Ich musste dafür viel aufgeben", sagt der Schauspieler. Mit dem typischen Will-Smith-Grinsen fügt er hinzu: "Heute genieße ich die Zeit mit meiner Familie umso mehr. Ich bin der wohl glücklichste Mensch der Welt."

Themen in diesem Artikel