VG-Wort Pixel

Auftritt beim Super Bowl Neue Doku beleuchtet Nipplegate-Skandal von Janet Jackson und Justin Timberlake

Janet Jackson und Justin Timberlake
Janet Jackson und Justin Timberlake bei ihrem Super-Bowl-Auftritt im Februar 2004
© Donald Miralle / Getty Images
2004 sorgten Janet Jackson und Justin Timberlake beim Super Bowl für einen Skandal: Der Sänger entblößte aus Versehen die Brust seiner Kollegin. Eine neue Doku befasst sich mit dem als Nipplegate bekannt gewordenen Vorfall.

Einer der größten Skandale in der Geschichte der Unterhaltungsbranche soll in einer Dokumentation erneut beleuchtet werden: Währen des Super-Bowl-Auftritts im Jahr 2004 entblößte Sänger Justin Timberlake vor Millionen Menschen die Brust seiner Kollegin Janet Jackson, mit der er gemeinsam auf der Bühne stand. Der Fauxpas wurde weltweit unter dem Begriff "Nipplegate" bekannt.

TV-Doku zum Nipplegate-Skandal beim Super Bowl

Nun veröffentlichen der US-Sender FX und der Streaminganbieter Hulu eine Doku, die in Zusammenarbeit mit der "New York Times" entstanden ist. "Malfunction: The Dressing Down of Janet Jackson", so der Titel des Films, soll am 19. November ausgestrahlt werden. Die verantwortliche Produktionsfirma Left/Right TV realisierte bereits die in diesem Jahr erschienene Dokumentation "Framing Britney Spears", in der es um die Vormundschaft der Sängerin geht.

In "Malfunction: The Dressing Down of Janet Jackson" sollen zahlreiche Personen zu Wort kommen, die den Super-Bowl-Auftritt damals verantworteten, darunter Führungskräfte der NFL sowie des Senders MTV, der die Halbzeitshow organisiert hatte. Auch ehemalige Tänzer, Stylisten sowie Mitglieder der Jackson-Familie sollen ihre Sicht der Dinge schildern. Zudem wird die Rolle des damaligen CBS-Managers Les Moonves beleuchtet. Die amerikanische Fernsehanstalt hatte die Halbzeitshow damals übertragen und erhielt unzählige Beschwerden. CBS wurde zu einer Geldstrafe von 550.000 Dollar verurteilt, was der Supreme Court jedoch später für nichtig erklärte.

Justin Timberlake entschuldigte sich bei Janet Jackson

Als Verantwortliche für den Eklat wurde Janet Jackson dargestellt, sie musste sich öffentlich entschuldigen und galt in der Musikbranche lange Zeit als Persona non grata. An Justin Timberlake, dem eigentlichen Verursacher des Super-GAUs, ging alles spurlos vorbei. Er bezeichnete den Fauxpas zunächst nur als "bedauerlich".

Erst im Februar dieses Jahres wandte sich der 40-Jährige in einem Instagram-Posting an die Frauen, die er in der Vergangenheit durch sein Verhalten verletzt habe. Neben seiner früheren Freundin Britney Spears sei das auch Duett-Partnerin Janet Jackson gewesen. "Ich weiß, dass ich versagt habe", schrieb Timberlake.

Einziger Wehrmutstropfen in der mit Spannung erwarteten Doku: Die beiden Protagonisten des Nipplegate-Skandals – Janet Jackson und Justin Timberlake  – wollten sich nicht vor der Kamera äußern.

Quelle:  "New York Post"

jum

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker