VG-Wort Pixel

Ehemann von Queen Elizabeth II. "Selbstsüchtig": So schlecht denkt Prinz Philip über seinen Enkel Prinz Harry

Prinz Philip
Prinz Philip 
© imago/i Images
Dieses Buch könnte neuen Sprengstoff bergen: Kommenden Monat erscheint eine neue Biografie über Prinz Philip - die zeigt, wie schlecht der Ehemann der Queen über seinen Enkel Prinz Harry denkt.

Im kommenden Jahr wird Prinz Philip 100. Rechtzeitig zu diesem Anlass hat die Royal-Expertin Ingrid Seward ein Buch über den Ehemann von Queen Elizabeth II. verfasst. "Prince Philip Revealed" erscheint am 1. Oktober, doch die "Daily Mail" hat bereits vorab einen Auszug daraus veröffentlicht, der für weiteren Ärger im Königshaus sorgen könnte. 

Der Duke of Edinburgh wird zunächst einmal als ein von einem beispiellosen Pflicht-Empfinden durchdrungener Mensch geschildert, der sein ganzes Leben in den Dienst der Krone gestellt habe. Prinz Philip sei "ein Alpha-Tier, das eine Beta-Rolle spielen muss", wird der Psychologe Dr. Peter Collett zitiert, doch er habe seine Rolle akzeptiert und fülle sie auch im hohen Alter noch aus.

Aus diesem Grund falle es ihm so schwer, den Auszug seines Enkels aus dem Königshaus zu akzeptieren. Prinz Harry war Anfang des Jahres zusammen mit seiner Frau Meghan Markle nach Nordamerika ausgewandert. Prinz Philip hat dafür kein Verständnis. In seinen Augen ist Harry vor seinen royalen Pflichten davongelaufen, um ein selbstsüchtiges Leben als Promi in den USA zu führen. 

Für Harry und Meghan hat er kein Verständnis

Mit seinen 99 Jahren fällt es ihm sichtlich schwer, sich in das junge Paar hineinzuversetzen, wie der Vorabdruck aus der Biografie verdeutlicht. So wie er es sieht, hätten doch Harry und Meghan alles gehabt: ein schönes Zuhause, einen gesunden Sohn und die einmalige Gelegenheit, über ihre Stiftung Einfluss auf die Welt auszuüben.

Ingrid Seward deutet an, dass der Ehemann von Queen Elizabeth II. schon Parallelen zwischen seinem Enkel und König Edward VIII. zieht, der für seine Liebe zu der Amerikanerin Wallis Simpson 1937 auf die Krone verzichtete. Ein damals ungeheuerlicher Schritt, durch den Elizabeth überhaupt erst zur Königin werden konnte.

Es gibt jedoch noch mehr, was Prinz Philip Kummer bereitet: sein eigener Sohn Prinz Andrew und dessen Verstrickung in die Epstein-Affäre. 

So scheint der Gemahl von Königin Elisabeth II. mittlerweile vor einem Trümmerhaufen zu stehen: Drei seiner vier Kinder haben sich scheiden lassen, und auch die Ehe seines ersten Enkelkindes, Peter Phillips, ist gescheitert. Dazu die Probleme mit Harry und Meghan sowie der Skandal, den Prince Andrew dem Königshaus beschert hat. Wenn Philip im kommenden Juni seinen 100. Geburtstag feiert, wird seine Bilanz nicht nur positiv ausfallen. Dabei, so deutet es die Biografie an, habe er doch immer nur seine Pflicht erfüllen wollen.

Verwendete Quelle:"Daily Mail"

che

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker