HOME

Neue Single "Fuh You": Paul McCartney verstört mit expliziten Lyrics

Er galt immer als der nette Beatle. Doch in seinem neuen Song "Fuh You" verwendet Paul McCartney Lyrics, die einigen Fans rote Öhrchen bescheren.

Paul McCartney

Paul McCartney hat seine neue Single "Fuh You" am 15. August veröffentlicht.

DPA

Etiketten können auf Dauer ganz schön nervig sein. Denn sie haben die Angewohnheit, haften zu bleiben und nie wieder abzugehen. Man kann sich gut verstehen, dass es Paul McCartney irgendwann genervt hat, dass er als der Vorzeige-Schwiegersohn galt und selten ein Bericht über ihn ohne das Adjektiv "nett" auskam.

Dass der Ex-Beatle aber tatsächlich diese Ausstrahlung hat und Menschen ihn einfach spontan sympathisch finden, bewies der Musiker erst kürzlich mit seinem Auftritt bei James Cordons "Carpool Karaoke". Wo immer McCartney auch auftauchte - er löste bei den Menschen spontane Freude und Begeisterung aus.

Paul McCartney wagt  Ausbruch

Der Künstler hat sich mit seinem Schwiegersohn-Ruf über die Jahre wohl oder übel arrangiert. Doch nun wagt er einen Ausbruch. Seine neue, am 15. August veröffentlichte Single "Fuh You" ist der möglicherweise letzte Versuch, eine Image-Korrektur vorzunehmen. Zumindest ist dies die Wirkung, die der Song bei vielen Fans hat. Schon der Titel ist eindeutig und unternimmt nicht einmal den Versuch, die eigentliche Botschaft zu verschleiern: "Fuck You". 

Gemeint ist jedoch kein trotzig-aggressives "Fuck You" im Sinne von "Du Arschloch". Der Text ist tatsächlich wörtlich zu verstehen: Paul McCartney singt darüber, dass er mit seiner Freundin Geschlechtsverkehr haben möchte.

"Geile Neuerfindung"

Vielen Fans haben Probleme mit dieser ungewohnt expliziten Art. "How should we feel about Paul McCartney’s randy reinvention?", fragte etwa der "NME". "Randy reinvention" heißt so viel wie "geile Neuerfindung". Auch auf Twitter sorgt der Song für Kopfschütteln: "Der neue Paul McCartney-Song tut buchstäblich weh. Eine 76-jährige Songwriterlegende singt kitschigen Pop. Wer hat das geschehen lassen?", klagte ein User. 

Offenbar kriegen viele Menschen den "alten" Paul nicht mehr aus dem Kopf, der vor mehr als 50 Jahren unschuldige Popsongs mit Titeln wie "I want to hold your hand" geschrieben hat. Dass diese Zeiten schon lange vorbei sind und Paul McCartney nicht verpflichtet ist, jedermanns Erwartungen zu erfüllen, scheint der ein oder andere zu vergessen.

Und Paul McCartney selbst? Der bezeichnete das Lied als "raunchy love song", ein dreckiges Liebeslied. Das ist es wohl auch.

che
Themen in diesem Artikel
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.