VG-Wort Pixel

Megxit "Beleidigend und respektlos": Prinz William soll erzürnt sein über Harrys und Meghans Verhalten


Vom Timing und Ton her hätten Prinz Harry und Herzogin Meghan ihren Austritt aus dem royalen Leben durchaus geschickter regeln können. Laut einem britischen Medienbericht reagierte vor allem Prinz William sauer. 

Viel wurde in den vergangenen Jahren geschrieben über die zerrüttete Beziehung zwischen Prinz Harry und Prinz William. Jetzt haben Harry und Meghan verkündet, dass sie nicht zurückkehren werden ins royale Leben. Die Queen nahm ihnen daraufhin all ihre Ehrenämter und Schirmherrschaften ab, woraufhin die Aussteiger antworteten, "Dienen sei universell", sie können also weiterhin Gutes tun, ohne an das Königshaus gebunden zu sein. 

Prinz William sauer auf Prinz Harry und Herzogin Meghan

Eine Antwort, die vor allem Kritiker des Paares als patzig und respektlos auffassten. Auch Prinz William soll erzürnt gewesen sein, wie die britische "Sunday Times" berichtet. Er sei "wirklich traurig und aufrichtig schockiert", berichten Freunde des Prinzen dem Blatt. Die Zeitschrift hatte schon in der Vergangenheit mit Quellen aus Williams Umfeld gesprochen und gilt als seriöse Quelle, wenn es um royale Belange geht.

Besonders die Antwort Meghans und Harrys und die Aussage, "Dienen sei universell", habe er als "beleidigend und respektlos" empfunden. Queen Elizabeth II. sei ebenfalls aufgebracht gewesen. "Sei nicht respektlos zu deiner Oma, Harry", sagt der Insider und erklärt eine royale Grundregel: "Man antwortet der Queen nicht zurück - das gehört sich einfach nicht."

Abwesenheit von Harry machte William zu schaffen

Dass William und Harry unterschiedlicher Auffassung sind, wurde bereits vor dem Abschied der Sussexes klar. In einem TV-Interview im Herbst 2019 erklärte Harry, er und sein Bruder befänden sich auf anderen Wegen, das ändere jedoch nichts daran, dass sie Brüder sind und sich nahestehen. 

"Nachdem er den Ärger darüber, wie die Dinge passiert sind, überwunden hatte, wurde er mit der Abwesenheit seines Bruders konfrontiert", erklärt jetzt ein Vertrauter der "Sunday Times".  "Sie hatten alles in ihrem Leben geteilt - ein Büro, eine Stiftung, gemeinsame Treffen an den meisten Tagen - und sie hatten eine Menge Spaß. Er wird das für immer vermissen."

Nun, da Harry nicht mehr an seiner Seite ist, verspüre William als zweiter Thronfolger enormen Druck. 

Verwendete Quelle:"Sunday Times"

ls

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker