HOME

EU billigt Ausweitung der Brexit-Verhandlungen

Brüssel - Die Europäische Union hat die Ausweitung der Brexit-Verhandlungen gebilligt, um bis Herbst 2018 einen Vertrag über den Austritt Großbritanniens unter Dach und Fach zu bringen. Der EU-Gipfel in Brüssel hat das Startsignal für die zweite Phase der Gespräche gegeben. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hatte vor einer Woche mit der britischen Premierministerin Theresa May erste Kompromisse zu wichtigen Trennungsfragen unter Dach und Fach gebracht. Dazu zählten Vereinbarungen zur irisch-nordirischen Grenze und zu den Rechten der EU-Bürger in Großbritannien.

Fahnen

Europäische Union

EU startet zweite Phase der Brexit-Verhandlungen

May am Montag vor den Abgeordneten in London

May geht von geordnetem Austritt aus der EU aus

Postfaktische Brexit-Kampagne

London hat sich arg verrechnet

Schlechte Stimmung im Brexit-Land

Die  Houses of Parliament in London mit dem Elizabeth Tower, in dem die Glocke Big Ben hängt

Brexit-Datum

Am 29.03.2019 um Mitternacht verlässt Großbritannien die EU

Steuergelder sollen transparent bleiben

Medien: Deutschland drohen nach dem Brexit deutlich höhere EU-Beitragszahlungen

Der Hauptsitz der Unesco in Paris

Berlin fordert Neuausrichtung der Unesco

Donald Trump Unesco

Entscheidung von Trumps Regierung

Was steckt wirklich hinter dem Austritt der USA aus der Unesco?

Der Hauptsitz der Unesco in Paris

Spitzen von UNO und Unesco bedauern Austritt der USA und Israels

Der Hauptsitz der Unesco in Paris

USA und Israel kehren Unesco den Rücken

Unesco-Austritt: Nach den USA will auch Israel das "absurde Theater" verlassen

UN-Kulturorganisation

Unesco-Austritt: Nach den USA will auch Israel das "absurde Theater" verlassen

Der Hauptsitz der Unesco in Paris

Israel kündigt nach den USA ebenfalls Austritt aus der Unesco an

Brexit-Verhandlungen gehen in die fünfte Runde

Brexit-Verhandlungen gehen in die fünfte Runde

Petry in Berlin

Petry beklagt nach Austritt aus AfD "Hexenjagd" auf ihre Anhänger in der Partei

EU-Haushaltskommissar Oettinger

Oettinger: Großbritannien muss bis 2023 Zahlungen leisten

EU-Parlament wird bei Brexit-Gesprächen ungeduldig

EU-Parlament fordert von London "konkrete Vorschläge" zum Brexit

Davis (l.) mit Barnier

Brexit-Verhandlungen in Brüssel begonnen

EPA-Chef Pruitt (r) verteidigt Trumps Entscheidung

Weißes Haus reagiert mit Gegenvorwürfen auf Kritik am Austritt aus Klimaabkommen

Berichte über eine saftige Austrittsrechnung ärgern London

London empört nach Bericht über kräftig erhöhte EU-Austrittsrechnung

Britischer Ex-Premier Blair will mit politischer Bewegung gegen Brexit kämpfen

Britischer Ex-Premier Blair will mit politischer Bewegung gegen Brexit kämpfen

Brexit: Eine EU-Flagge weht vor dem Parlamentshaus in London

Im Überblick

Das geschah seit dem Brexit-Votum

EU befürchtet Chaos bei hartem Brexit

EU-Kommission befürchtet Chaos an den Grenzen bei hartem Brexit

Britischer EU-Botschafter Barrow (r.) und EU-Ratspräsident Tusk

Großbritannien leitet mit Brexit-Antrag den Austritt aus der EU ein

EU-Ratspräsident Tusk mit dem Austritts-Antrag der Briten

Großbritannien hat EU-Austritt beantragt