Kongressmitglied Paul Mitchell "Widerlich und demoralisierend": Abgeordneter verlässt Republikaner wegen Trumps Lüge vom Wahlbetrug

Paul Mitchell, Kongressabgeordneter aus Michigan
Fürchtet einen langfristigen Schaden für die US-Demokratie: Paul Mitchell, Kongressabgeordneter aus Michigan
© Susan Walsh / Picture Alliance
Der US-Kongressabgeordnete Paul Mitchell hat wegen der Kampagne von Donald Trump gegen die Präsidentschaftswahl seinen Austritt aus der republikanischen Partei erklärt. An der Führung der "Grand Old Party" ließ er dabei kein gutes Haar.

Vier Jahre lang hat Paul Mitchell die Politik von Donald Trump nahezu vollständig unterstützt. Doch der Feldzug des scheidenden Präsidenten gegen die Anerkennung des Wahlergebnisses vom 3. November ist für den republikanischen Kongressabgeordneten aus Michigan unerträglich. Und weil die Republikaner und deren Führung Trumps Kampagne in großen Teilen schweigend hinnehmen oder sogar aktiv unterstützen, hat der 64-Jährige jetzt drastische Konsequenzen gezogen und die Partei verlassen.


Mehr zum Thema



Newsticker