HOME

Abkehr vom Rechtsextremismus: Ex-NPD-Funktionär Molau verlässt rechte Szene

Er gilt als einer der führenden Köpfe der rechten Szene - und geht. Dass Molau seinen Austritt öffentlich macht, ist für Aussteiger allerdings höchst ungewöhnlich.

Der ehemals führende #Link;http://www.stern.de/politik/deutschland/npd-90269454t.html;NPD#-Funktionär #Link;http://www.stern.de/politik/deutschland/andreas-molau-90529894t.html;Andreas Molau# hat sich von der Szene abgewendet. "Ich kann bestätigen, dass er Kontakt zu unserem Aussteigerprogramm aufgenommen hat. Er wollte aus der Szene aussteigen", sagte am Montag einer Sprecherin des niedersächsischen #Link;http://www.stern.de/politik/verfassungsschutz-90291276t.html;Verfassungsschutzes#. "Für uns war wichtig, dass er sich deutlich inhaltlich von der rechten Szene distanziert." Die Verfassungsschützer stufen Molau als einen "einst führenden intellektuellen Kopf der Szene" ein.

Molau aus dem Landkreis Wolfenbüttel war Mitglied im NPD-Bundesvorstand, NPD-Spitzenkandidat im niedersächsischen Landtagswahlkampf und auch Mitarbeiter der NPD-Landtagsfraktion in Schwerin. "Ich habe eine klare Trennung vollzogen", sagte Molau dem NDR. Normalerweise würde über Ausstiegskandidaten nicht gesprochen, sagte die Sprecherin des Verfassungsschutzes. Molau sei aber von sich aus an die Öffentlichkeit gegangen. Die Verfassungsschützer sehen in dem Schritt Molaus eine Schwächung der rechten Szene.

Themen in diesem Artikel