VG-Wort Pixel

Schloss Windsor Vor zwei Monaten wurde Prinz Philip beerdigt – nun feiert die Queen hier Geburtstag

Queen Elizabeth II. verfolgt ihre Geburtstagsparade auf Schloss Windsor
Queen Elizabeth II. verfolgt ihre Geburtstagsparade auf Schloss Windsor
© Chris Jackson / Getty Images
Nur acht Wochen ist es her, dass Prinz Philip auf Schloss Windsor zu Grabe getragen wurde. Nun feierte die Queen dort ihren 95. Geburtstag – mit einer abgespeckten Parade.

Die Bilder gingen Mitte April um die Welt: Aus Schloss Windsor wurde Prinz Philip, Ehemann der britischen Königin, zu Grabe getragen. Der Duke of Edinburgh war am 9. April im Alter von 99 Jahren verstorben. Bei der Trauerzeremonie wurde der Sarg des Prinzgemahls durch den Schlosshof getragen und auf einen speziell dafür angefertigten Geländewagen gehoben. Das Auto brachte den Sarg zur St George's Chapel, wo die Beisetzung stattfand. Hochrangige Mitglieder des Königshauses folgten der Prozession zu Fuß.

Zwei Monate später wurde nun auf Schloss Windsor die Geburtstagsparade für Queen Elizabeth II. abgehalten. Die Königin wurde zwar am 21. April geboren, es ist jedoch Tradition, dass die Monarchin am zweiten Juniwochenende geehrt wird. Normalerweise ist das ein riesiges Spektakel mit den wichtigsten Mitgliedern der Königsfamilie. Sie alle kommen auf dem Balkon des Buckingham Palastes zusammen. 2019 waren noch Prinz Harry und seine Frau Meghan dabei.

Die Queen wurde von ihrem Cousin begleitet

Die Corona-Pandemie machte nun im zweiten Jahr infolge nur eine kleine Feier möglich. Statt der üppigen Geburtstagsparade "Trooping the Colour" gab es eine schlichtere Zeremonie auf Schloss Windsor. Gardisten mit ihren roten Uniformen und Bärenfellmützen hielten dabei penibel genau den Corona-Abstand zueinander ein, während sie die Queen mit Parademärschen und der mehrmals gespielten Hymne "God Save the Queen" hochleben ließen.

Begleitet wurde die Königin von ihrem Cousin Prinz Edward, Duke of Kent. Der 85-Jährige ist zudem Oberst der Schottischen Garde, eines der fünf Leibregimenter der Queen. Die Monarchin schaute dem Ganzen bei Sonnenschein mit konzentriertem und teils strengem Blick zu, lächelte jedoch, nachdem Kampfjets der britischen Luftwaffe über das Schloss geflogen waren. Unter den teilnehmenden Soldaten in Windsor waren unter anderen solche, die Gemeinden und den Gesundheitsdienst NHS während der Pandemie unterstützt hatten. Insgesamt waren fast 275 Soldaten sowie 70 Pferde an der Parade beteiligt.

jum

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker