VG-Wort Pixel

Monarchin "Kannst du alle sehen?": Wie Prinzessin Anne der Queen beim Videocall hilft


Während der Corona-Pandemie mussten sich viele Menschen aufs Homeoffice umstellen. Auch die 94-jährige Königin Elisabeth II. Wie der erste Videocall mit "Her Majesty" ablief, zeigt jetzt eine Doku.

Mit ihren 94 Jahren wirkt die Queen oft fitter als so mancher Mitt-Vierziger. Ihren Job führt die Monarchin so gewissenhaft aus wie eh und je – und das auch während einer Pandemie. Seit Monaten schon weilt Queen Elizabeth II. in Windsor. Sie zählt wegen ihres hohen Alters zur Risikogruppe, muss sich bestmöglich vor dem Coronavirus schützen.

Aber the show must go on. Und so ist auch die Königin auf andere Kommunikationsmittel umgestiegen, genauer: Videocalls. Wie das aussieht, zeigt eine neue TV-Dokumentation über Prinzessin Anne, die Tochter der Queen. Die Princess Royal ist eines der fleißigsten Mitglieder des britischen Königshauses, gerät aber selbst oft in den Hintergrund. Die Doku soll ihre Arbeit beleuchten. Sie zeigt aber auch, dass das Mutter-Kind-Verhältnis selbst im Königspalast ähnlich ist wie überall sonst. 

Prinzessin Anne hilft der Queen beim Videocall

Beim ersten Videocall der Queen vor einigen Wochen war es Prinzessin Anne, die ihrer Mutter half. Wie ein Ausschnitt der Doku zeigt, meldete sich erst Tom Laing-Baker, der Privatsekretär der Königin und kündigte den virtuell Anwesenden Ihre Majestät an. Prinzessin Anne fragte ihre Mutter dann: "Kannst du alle sehen? Du solltest sechs Menschen auf deinem Bildschirm sehen", woraufhin die Königin antwortete: "Ich sehe zumindest vier."

Gut genug, befand offenbar Anne und antwortete lachend: "Na ja, mich musst du nicht sehen. Du weißt ja, wie ich aussehe."

Viel Zuspruch

Auf Twitter freuen sich viele Nutzer über die humorvolle Art der 70-jährigen Anne. "Anne muss man einfach lieben", schreibt eine Userin. "Ich liebe es. Die ganze Welt hat die gleichen Probleme: 'Kannst du mich sehen?' 'Kannst du mich hören?' 'Bin ich online?' 'Ist im Hintergrund alles sauber und ordentlich?'. Ich liebe das Menschliche, die Bescheidenheit und ihre Anmut", freut sich ein Royal-Fan. 

Verwendete Quelle: Twitter Chris Ship

ls

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker