HOME

Quentin Tarantino: Premierenparty soll in Playboy Mansion sein

"Once Upon a Time in Hollywood" soll Ende Juli 2019 anlaufen, doch Quentin Tarantino weiß bereits, wo er die Premiere feiern möchte.

Das dürfte ein rauschendes Fest werden: Quentin Tarantino (55, "Pulp Fiction") hat nicht nur zuletzt Szenen für seinen neuen Film "Once Upon a Time in Hollywood" in der Playboy Mansion gedreht. Der Kultregisseur möchte in der berüchtigten Villa auch die Premierenparty für den Film steigen lassen, wie das US-Promi-Portal "TMZ" berichtet.

Laut dem Bericht habe er für die nach der Premiere geplante Party bereits eine Zusage erhalten. Wann genau die Feier steigen soll, ist derzeit allerdings noch nicht bekannt. Der reguläre Kinostart in den USA ist zumindest für den 26. Juli geplant. Tarantino kennt die Location gut. In der Villa des vor knapp einem Jahr verstorbenen "Playboy"-Gründers Hugh Hefner (1926-2017) feierte er bereits die DVD-Veröffentlichung von "Kill Bill: Vol. 1".

Riesiges Staraufgebot

Sollten alle Schauspieler aus "Once Upon a Time in Hollywood" mitfeiern wollen, wird die Party zu einem der größten Promi-Events des Sommers. In Tarantinos neuem Streifen werden Leonardo DiCaprio, Brad Pitt, Margot Robbie, Damian Lewis, Luke Perry, Dakota Fanning, Al Pacino, Lena Dunham, Rumer Willis und viele weitere Stars zu sehen sein.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.