HOME

"James Bond"-Darsteller: Roger Moore stirbt mit 89 Jahren an Krebs

Roger Moore ist tot. Der britische Schauspieler starb im Alter von 89 Jahren. Bekannt ist Moore vor allem durch seine Rolle als James Bond. Er sei am Dienstag in der Schweiz nach einem kurzen Kampf gegen eine Krebserkrankung gestorben.

Roger Moore mit seiner Ehefrau Cristina Tholstrup

Roger Moore mit seiner Ehefrau Cristina Tholstrup. Der Schauspieler ist im Alter von 89 Jahren gestorben.

Der aus den "James Bond"-Filmen bekannte britische Schauspieler Roger Moore ist tot. Er sei am Dienstag in der Schweiz nach einem kurzen Kampf gegen eine Krebserkrankung gestorben, bestätigte sein Management der Deutschen Presse-Agentur. Moore wurde 89 Jahre alt.

Seine Kinder Deborah, Geoffrey und Christian schrieben bei Twitter: "Wir sind am Boden zerstört. Die Liebe, von der er in seinen letzten Tagen umgeben wurde, war so groß, dass man sie nicht in Worte fassen kann." 

Moore hatte den "James Bond" in sieben Filmen von 1973 bis 1985 gespielt. Außerdem spielte er in mehreren Fernsehserien mit - etwa "Ivanhoe" und "Maverick". Als smarter Superheld "Simon Templar" wurde er in den 1960er Jahren zum Weltstar. 

Moore stammte aus einfachen Verhältnissen, wuchs im armen Londoner Süden auf. 2003 erhob Königin Elizabeth II. den Hollywoodstar, der 1953 in die USA gezogen war, in den Adelsstand. Moore war viermal verheiratet, mit seiner dritten Frau Luisa Mattioli hat er drei Kinder. 

Schon in der Vergangenheit kämpfte er mit gesundheitlichen Problemen: Er überwand eine Prostata-Krebserkrankung und schwere Herzrhythmusstörungen. Seinen Herzschrittmacher bezeichnete er einmal als sein wertvollstes Besitztum. 

Bis ins hohe Alter war Sir Roger rastlos. Kurz vor seinem 85. Geburtstag trat er als Hilfsauktionator bei Christie's auf, als Erinnerungsstücke aus James-Bond-Filmen unter den Hammer kamen.

jen/DPA
Themen in diesem Artikel