HOME

Ronaldinho im Liebeswahn: Heiratsantrag auf Brasilianisch

Ronaldinho scheitert kläglich beim Versuch, eine Blitzhochzeit mit der schwedischen Nationalspielerin Johanna Almgren zu inszenieren. Mit Hilfe eines Dolmetschers quatschte der brasilianische Fußballer sein überraschtes Opfer im Team-Hotel in Peking an.

Von Tobias Käufer

Für Brasiliens Starkicker Ronaldinho kommt es derzeit knüppeldick: Erst verpasste der Neuzugang des AC Mailand mit der brasilianischen Nationalmannschaft das fest eingeplante Gold in Peking, dann musste der ehemalige Weltfußballer auch noch auf dem Schlachtfeld der Liebe eine herbe Niederlage einstecken. So jedenfalls berichten es brasilianische und schwedische Medien am Mittwoch übereinstimmend.

Die schwedische Fußball-Nationalspielerin Johanna Almgren plauderte jetzt den vergeblichen Versuch des Weltmeisters von 2002 aus, die junge, hübsche Blondine während der Olympischen Spiele in China per Blitzheirat zu ehelichen.

Der brasilianische Superstar hatte die Schwedin im Team-Hotel entdeckt und war sogleich Feuer und Flamme. Laut der Medienberichte, habe sich der millionenschwere Kicker auf den ersten Blick Hals über Kopf in die Schwedin verliebt.

"Wir haben im Hotel auf die Brasilianer gewartet, um Autogramme zu ergattern. Aber Ronaldinho hat alle wartenden Leute ignoriert und ist direkt auf mich zugekommen. Er hat meine Hand genommen und sie geküsst. Dann hat er mir tief in die Augen geschaut. Ich bin fast in Ohnmacht gefallen", berichtet Almgren vom ersten Aufeinandertreffen. Wenig später habe sie der Brasilianer dann in ihrem Zimmer angerufen, doch wegen der Sprachprobleme sei kein richtiges Gespräch zu Stande gekommen.

Schließlich habe ein Dolmetscher die Gesprächsleitung übernommen und Ronaldinhos Heiratsantrag überbracht. "Ich war sehr überrascht und habe sofort abgelehnt", sagte Almgren, nachdem sie Ronaldinho erklärt habe, dass sie in Schweden einen Freund habe.

Nun verspotten die brasilianischen Medien den Bronzemedaillengewinner von Peking: "Ronaldinho kommt mit leeren Händen zurück. Kein Gold und auch keine Freundin", schreibt das Nachrichtenportal UOL und auch die Tageszeitung Correio do Brasil lästerte angesichts der gescheiterten Blitzheirat: "Peking hatte für Ronaldinho noch eine zweite Enttäuschung parat."

Bislang machte Ronaldinho seinem Ruf als Partykönig vor allem in Barcelona mit zahlreichen Ausflügen in das Nachtleben der katalanischen Metropole alle Ehre. Der Junggeselle hat mit der brasilianischen Tänzerin Janaina Mendes den dreijährigen Sohn Joao. Dem 28-jährigen Spielmacher wurden immer wieder Affären mit verschiedenen Models nachgesagt, zu einer langfristigen Beziehung bekannte sich Ronaldinho offiziell bislang aber nicht.