VG-Wort Pixel

Verstoß Sarah Kuttner auf Facebook gesperrt - wegen dieses Nacktfotos

Sarah Kuttner zeigte dieses Foto
Zu nackt: Sarah Kuttner veröffentlichte dieses Foto der US-Show "RuPaul's Drag Race" auf Facebook - und wurde dafür gesperrt.
© Screenshot/Sarah Kuttner
Sarah Kuttner hat gegen die Facebook-Nutzungsbedingungen verstoßen. Wegen eines veröffentlichten Nacktbildes wurde die Moderatorin für 24 Stunden gesperrt. Bei näherer Betrachtung des Fotos gibt es allerdings Auffälligkeiten.

Rechtsradikale und Verschwörungstheoretiker tummeln sich bei Facebook zu Hunderten. Sie zu sperren, damit tut der US-amerikanische Großkonzern sich schwer. Nur bei einem Thema versteht Facebook keinen Spaß: nackte Tatsachen. Wer Fotos mit unbekleideten Menschen in seinem Profil veröffentlicht, bekommt sehr schnell Ärger mit dem sozialen Netzwerk - wie jetzt TV-Moderatorin Sarah Kuttner erfahren musste.

"Wegen des fantastischen Scrreenshots von RuPaulsDragRace wurde ich für 24 Stunden auf Facebook gesperrt. Aber was erzähl ich euch das", schrieb Kuttner am Montagnachmittag auf dem Kurznachrichtendienst Twitter und veröffentlichte dort das Foto, das für ihre Sperrung gesorgt hatte. Es zeigt die Teilnehmer der US-amerikanischen Reality-Show um Drag-Queen RuPaul - vermeintlich nackt.

Facebook fällt auf Nackt-Fake herein

Das beanstandete Bild stammt aus Folge eins der siebten Staffel. Es zeigt mehrere Kandidatinnen, die am Wettbewerb um Amerikas nächsten Drag-Superstar teilgenommen haben. Ihre Aufgabe: Beim sogenannten "Nude Illusion Runway" sollten sie ihre beste Nackt-Illusion auf den Laufsteg bringen. Sehen sie auch ohne Kleider aus wie eine Frau? Mit einem Trick ja: Die Männer zogen hautfarbene Badeanzüge an, auf diese waren die Geschlechtsmerkmale von Frauen nur aufgedruckt. Ein Nackt-Fake.

Sarah Kuttner 24 Stunden gesperrt

Beim näheren Betrachten des Fotos hätte auch Facebook auffallen müssen, dass die Personen darauf nicht wirklich nackt sind. Doch schon die falschen Nacktbilder reichen aus, um gegen die Facebook-Nutzungsbedingungen zu verstoßen. Sarah Kuttner jedenfalls wurde für 24 Stunden von Facebook verbannt, das beanstandete Foto entfernt. Ihr Profil blieb aber weiter auffindbar.

In Kommentaren machten sich Kuttner-Fans über deren Sperrung bei Facebook aufgrund des Fake-Nacktfotos lustig. Eine Nutzerin hatte eine ganz simple Erklärung dafür: "Sind ja auch die besten Nude Illusions der Welt!"

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker