VG-Wort Pixel

Sean Connery "James Bond"-Pistole bringt Rekordsumme ein

Sean Connery als James Bond in "James Bond - 007 jagt Dr. No" (1962)
Sean Connery als James Bond in "James Bond - 007 jagt Dr. No" (1962)
© imago images/Prod.DB
Sean Connery starb im Oktober im Alter von 90 Jahren. Jetzt kam eine Pistole aus seinem ersten Film als Geheimagent 007 unter den Hammer.

Die Pistole, mit der sich der schottische Schauspieler Sean Connery (1930-2020) als Agent 007 im ersten Bond-Film "James Bond - 007 jagt Dr. No" (1962) seinen Feinden entgegenstellte, wurde vom kalifornischen Auktionshaus "Julien's Auctions" versteigert. Die berühmte Walther PP ging für eine Rekordsumme an seinen neuen Besitzer.

Die besondere Hollywood-Requisite brachte 256.000 US-Dollar (etwa 210.000 Euro) ein, wie "Julien's Auctions" unter anderem auf Twitter mitteilte. Das Auktionshaus hatte den Schätzwert zuvor bei 150.000 bis 200.000 Dollar angesetzt. Bei dem neuen Besitzer des Auktionsstückes handelt es sich laut Veranstalter um einen Amerikaner, der mit seinen Kindern jeden Bond-Film gesehen hat und lieber anonym bleiben will.

Sean Connery starb am 31. Oktober im Alter von 90 Jahren auf den Bahamas. Er war der erste James-Bond-Darsteller und verkörperte den britischen Geheimagenten zwischen 1962 und 1983 insgesamt sieben Mal.

Weitere Filmrequisiten waren ebenfalls begehrt

Bei der Auktion "Icons & Idols: Trilogy" sind weitere Hollywood-Schätze unter den Hammer gekommen. Unter anderem wechselte der Pilotenhelm mit der Aufschrift Maverick, den Tom Cruise (58) 1986 in "Top Gun" trug, für 109.000 Dollar den Besitzer. Das Schwert, mit dem sich Bruce Willis (65) als Butch Coolidge in "Pulp Fiction" (1994) ausstattete, kam für 35.200 Dollar unter den Hammer. Ein Jackett des verstorbenen "Playboy"-Gründers Hugh Hefner (1926-2017) wurde für 16.000 Dollar versteigert.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker