VG-Wort Pixel

Shane Filan Westlife-Star ist pleite


Boygroup-Mitglied Shane Filan hat es schwer getroffen: Seine Immobiliengeschäfte gingen nach hinten los. Der 32-Jährige muss Privatinsolvenz anmelden.

Westlife-Mitglied Shane Filan hat Privatinsolvenz angemeldet. Der irische Sänger, der mit seiner Frau Gillian drei Kinder großzieht, hat laut einem Bericht der britischen "Sun" 23 Millionen Euro Schulden. "Ich habe lange und hart gearbeitet, um meine Schulden zu mindern, und bin am Boden zerstört, dass es zu diesem Ende gekommen ist", erklärt Filan selbst gegenüber dem "Daily Mirror". "Ich möchte mich nun auf die ausstehenden Termine der Westlife-Tournee und meine Verpflichtungen gegenüber der Band konzentrieren, bevor ich wieder eine Zukunft für meine Frau, meine drei Kinder und mich selbst aufbaue." Weiter sagt der 32-Jährige: "Gemeinsam mit einem Team von Finanz- und Rechtsexperten habe ich Monate damit verbracht, alle möglichen Alternativen zum Bankrott zu erkunden, aber es hat alles nichts gebracht."

Um seine Defizite zurückzahlen zu können, muss der Sänger sich von einigen Annehmlichkeiten des Lebens eines Popstars trennen. Er steht erst am Anfang eines strikten Sparkurses. Mit Einnahmen aus der Abschiedstour von Westlife, die ihm angeblich rund fünf Millionen Euro einbringen wird, und mit dem Verdienst seiner geplanten Solokarriere möchte Filan den Schuldenberg abarbeiten. Unterstützt wird er dabei von seinem Manager Louis Walsh. Gegenüber dem "Daily Mirror" sagte jener seinem Schützling eine glänzende Zukunft voraus. "Er wird ganz von vorne anfangen und seinen Reichtum in null Komma nichts wieder zurückhaben", so Walsh.

Filan hatte sich sein berufliches Leben nach Westlife wohl komplett anders vorgestellt. In Vorbereitung auf ein Ende seiner Boygroup-Karriere hatte der Ire begonnen, Immobiliengeschäfte im großen Stil zu betreiben. Der Schuss ging nach hinten los und die Investitionen scheinen fürs Erste verloren.

hw/Bang

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker