HOME

Shay Mitchell: Sie hatte mit Depressionen zu kämpfen

Die Geburt ihres ersten Kindes steht in Kürze bevor. Nun verrät Shay Mitchell, dass sie zu Beginn der Schwangerschaft an Depressionen litt.

Shay Mitchell während einer Veranstaltung in Burbank

Shay Mitchell während einer Veranstaltung in Burbank

Nicht mehr lange, dann wird Shay Mitchell (32) endlich Mutter. Nach einer Fehlgeburt im Jahr 2018 erwartet der "Pretty Little Liars"-Star sein erstes Kind. Das verkündete die Schauspielerin Ende Juni. Im Gespräch mit dem Blog "Hatchland" verrät sie nun aber auch, dass der Beginn der Schwangerschaft sehr schwierig für sie gewesen sei.

"Die ersten fünf Monate dieser Schwangerschaft waren sehr isolierend und ich habe eine schwere Depression durchgemacht", erzählt Mitchell. Durch ihre vorangegangene Fehlgeburt habe sie die eigentlich freudige Nachricht nur mit ihren Eltern und denen ihres Partners Matte Babel (38) geteilt.

Warum wird nicht darüber gesprochen?

Bei ihrer ersten Schwangerschaft habe sie es schon früh die ganze Welt wissen lassen, nun wollte sie aber vorsichtiger sein, wie die Schauspielerin weiter erklärt. Sie habe das Ganze für fast sechs Monate versteckt und "ich bin sehr unsozial geworden. Normalerweise bin ich sehr aktiv und aufgeschlossen, aber stattdessen war ich vorwiegend daheim, um Blicke und Fragen zu vermeiden. Ich war extrem einsam".

Mitchell finde es seltsam, dass nicht mehr über pränatale Depressionen gesprochen werde. Nachdem sie offen mit dem Thema umgegangen sei, habe sie festgestellt, dass auch viele andere Frauen sich während ihrer Schwangerschaft ähnlich fühlten. "Eine Schwangerschaft kann hart sein, besonders wenn man sie verstecken muss", erklärt sie weiter. "Nachdem ich es öffentlich gemacht hatte, fühlte ich eine enorme Erleichterung und konnte endlich damit beginnen, die Schwangerschaft zu genießen."

SpotOnNews