HOME

Shirin David: Darum fürchtet sie den Hass ihrer Fans

Shirin David hat sich den Traum einer neuen Nase erfüllt. Zwar sei sie darüber überglücklich, sie fürchte aber auch den Hass ihrer Fans.

Die ehemalige Jurorin der 14. Staffel von "Deutschland sucht den Superstar", Shirin David (23), hat via Twitter eine für sie offenbar nicht ganz einfache Beichte abgelegt. Denn in der Nachricht an die Fans hat die YouTuberin enthüllt, dass sie sich gerade kurz vor einer Schönheitsoperation befinde. "Hallo, wie geht's, ich liege hier im Kittel bereit für meine Nasen-OP", heißt es dort geschrieben.

Nicht der Rede wert, könnte man nun meinen. Doch offenbar macht sich die 23-Jährige große Sorgen, dass ihr die Fans den Gang zum Beauty-Doktor übelnehmen könnten. "Ich weiß ihr werdet mich alle hassen, weil ich es jetzt echt mache, aber heute ist der Tag aller Tage und ihr wisst wie lange ich das schon wollte", schreibt David.

Ein erstes Update kurz nach der OP hat sie inzwischen auch schon abgegeben. Sie sei wieder "aufgewacht und überglücklich. In einer Woche darf ich dann mein Pflaster abmachen und bis dahin genieße ich Istanbul City".

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel
Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.