VG-Wort Pixel

"Schlagerlovestory.2020" Sie ist schwer erkrankt: Oli P. sang für seine Ehefrau Pauline

Oli P.
Oli P. sang für seine Ehefrau Pauline
© JürgensTV/Dominik Beckmann / ARD
Was genau seine Ehefrau hat, wollte Oli P. nicht verraten. Im März musste sie operiert werden und am vergangenen Samstag fehlte sie bei einem geplanten Duett-Auftritt mit dem Sänger.

Eigentlich sollten sie bei der ARD-Sendung "Schlagerlovestory.2020", moderiert von Florian Silbereisen, gemeinsam auf der Bühne stehen. Doch daraus wurde nichts. Oli P. sang seinen Song "Kleine Taschenlampe brenn" alleine, hinter ihm auf der Leinwand wurde seine Ehefrau Pauline eingeblendet. Die 33-Jährige konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht dabei sein. "Zum Glück geht es Pauline mittlerweile ein bisschen besser. Leider ist sie noch nicht fit genug für einen großen Showauftritt. Deshalb singt Oli für seine Pauline und für alle Paare, die gerade eine schwierige Zeit durchstehen, das Lied, das die beiden so sehr verbindet: 'Kleine Taschenlampe brenn'", kündigte Silbereisen die Performance an.

Oli P. singt ohne Ehefrau Pauline

"Pauline geht es heute total gut und das freut mich sehr, denn die letzten Wochen waren wirklich sehr schwer", sagte Oli P. selbst nach seinem Solo-Auftritt.

Der "Bild"-Zeitung verriet der Musiker anschließend, dass seine Frau seit zehn Jahren schon mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen habe. "Pauline hat eine Krankheit, die sie seit zehn Jahren begleitet und sich verschlimmert hat", sagte er. "Wir wussten, dass wir irgendwann an einer Operation nicht vorbeikommen. Im März war es dann so weit und ich war mit Pauline zwei Wochen im Krankenhaus in Köln."

Genaue Krankheit verrät er nicht

Woran seine Ehefrau leidet, wollte er derweil nicht genauer erläutern. Nur so viel: "Nach der OP dauert es ein Jahr, bis wir wirklich sicher sein können, dass Pauline geheilt ist. Bis dahin möchten wir das nicht nach außen tragen. Sie hat die Operation gut überstanden und ist auf dem Weg der Besserung, aber eben noch nicht wieder bei 100 Prozent. Manchmal kann sie ein paar Stunden am Alltag teilnehmen und manchmal ist sie dazu noch zu schwach. Sie nimmt sich jetzt die Zeit, die sie braucht, um ganz gesund zu werden", verriet er. 

Noch im März hatte er ein Foto von sich und Pauline gepostet und dazu geschrieben: "Passt aufeinander auf! Pauline geht es langsam besser. Hat natürlich nix mit Corona zu tun."

Quelle: "Bild"-Zeitung

ls

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker