HOME

Skandal-Fotos: "Harry ist absolut außer sich"

Das englische Boulevard-Blatt "Sun" muss sich für die Veröffentlichung von Fotos von Prinz Harry und William entschuldigen. Peinlicher Fehler: Die Bilder, die beide bei einer Sauftour zeigen, sind bereits drei Jahre alt.

Prinz Harry und das britische Königshaus sind wütend auf die Boulevardpresse. Das Massenblatt "Sun", die auflagenstärkste Zeitung des Landes, hatte am Dienstag Fotos gedruckt, die Harry und Prinz William auf einer ausschweifenden Vergnügungstour zeigen. Die Bilder stammten aber nicht, wie angegeben, aus dem Sommer dieses Jahres, sondern aus dem Jahr 2003. "Harry ist absolut außer sich", wird eine nicht näher genannte Quelle aus dem Königshaus zitiert.

Ungewöhnlich deutlich reagierte auch der offizielle Sprecher des Prinzen: "Entscheidend ist die Ungenauigkeit." Die "Sun" hat sich beim Prinzen bereits für ihren Fehler entschuldigt, der von den anderen britischen Zeitungen am Mittwoch genüsslich kommentiert wurde. Die Echtheit der Bilder wurde nicht bestritten, eindeutig falsch war aber die Angabe, sie stammten aus diesem Sommer und aus dem Nachtclub "Boujis".

Harry als Busengrabscher dargestellt

Auf der Titelseite der "Sun" war am Dienstag in Großaufnahme zu sehen, wie Prinz Harry einer üppigen Blondine an den Busen fasst. Das Bild zeigte Harry und seine Ex-Freundin Natalie Pinkham, 28, bei einer Fete. Schlussfolgerung der "Sun": Die aktuelle südafrikanische Freundin des Prinzen, Chelsy Davy, 21, werde wieder einmal schwer enttäuscht sein. Am Mittwoch war klar, dass Chelsy zumindest diesmal beruhigt sein kann: Vor drei Jahren kannte sie Harry noch gar nicht.

Außerdem zeigte die Zeitung vier weitere Fotos von Prinz Harry und seinem Bruder, Prinz William, auf denen sie beim Feiern zu sehen waren. Auf drei Seiten waren Überschriften und Bildunterschriften wie "Booze Brothers" (Schnaps-Brüder), "Dirty Harry" (Schmutziger Harry) und "Paw Prince" (Fummel-Prinz) zu lesen. Unklar ist, wie die Fotos in den Besitz der "Sun" kamen. Nach Angaben von Harrys Exfreundin Natalie Pinkham, befänden sich die Fotos in ihrem Privatbesitz und stammten von ihrer Geburtstagsparty aus dem Jahr 2003. Pinkham zeigte sich nach eigenen Worten "erschüttert und verärgert", dass die Fotos jetzt veröffentlicht wurden. Sie wies Verdächtigungen, sie habe die Fotos der Zeitung zugespielt, entschieden von sich und verlangte ebenfalls eine Entschuldigung von der Boulevard-Zeitung.

Mai/DPA / DPA