HOME

Sylvester Stallone: Razzia im Hotelzimmer

Kurz vor dem Drehstart von "Rambo 4" geht es rund bei Sylvester Stallone: Erst filzte ihn der australische Zoll bei der Einreise, dann durchsuchten Beamte sein Hotelzimmer - und fanden angeblich menschliche Wachstumshormone.

Von Jörg Isert

Schlechte Publicity ist besser als keine Publicity: Wie die australische Zeitung "The West Australian" berichtet, haben Zollbeamte am Montag auch das Hotelzimmer von Action-Star Sylvester Stallone in Sydney durchsucht. Stallone war bei seiner Einreise nach Australien vor wenigen Tagen über Stunden vom australischen Zoll festgehalten worden - wegen "diverser illegaler Gegenstände" in seinem Gepäck. Die Associated Press Australia mutmaßt, dass es sich um verbotene Bodybuilding-Präparate handelt. Nach einem Bericht des "Daily Telegraph" könnte es sich bei dem sichergestellten Gepäckinhalt um "eine Art menschliches Wachstumshormon" handeln.

Gegenstände aus dem Hotelfenster geworfen

Mehrere Männer, mit denen Stallone nach Australien gereist war, waren nach Angaben der Zeitung dabei beobachtet worden, wie sie verschiedene Dinge aus Fenstern des Hotels warfen. Ein Zollsprecher bestätigte, dass die anberaumte Durchsuchung des Hotelzimmers deshalb kurzfristig vorverlegt worden war. Eine erste kurzfristige Visite des Zolls hatte den Verdacht erhärtet, dass illegale Gegenstände eingeführt worden waren.

Auch die Abreise des 60-jährigen Hollywood-Stars aus Australien verzögerte sich um drei Stunden, weil sein Privatjet durchsucht wurde. Inzwischen hat Stallone Australien verlassen. In dieser Woche sollen die Dreharbeiten von "Rambo 4: Pearl of the Cobra" beginnen.