VG-Wort Pixel

Tanja Szewczenko So sieht ihr After-Babybauch inzwischen aus

Tanja Szewczenko ist zufrieden mit der Rückbildung ihres Babybauchs.
Tanja Szewczenko ist zufrieden mit der Rückbildung ihres Babybauchs.
© imago images/Future Image
Tanja Szewczenko zeigt ihren Bauch 13 Tage nach der Geburt und kommentiert stolz: "Aus meiner mega Kugel ist eine Mini-Kugel geworden."

Tanja Szewczenko (43) hat vor 13 Tagen ihre Zwillinge zur Welt gebracht und zeigt nun auf Instagram, wie weit sich ihr Babybauch schon zurückgebildet hat. Zu einem Badezimmerspiegelselfie auf dem sie seitlich zur Kamera steht und das T-Shirt hochgezogen hat, um die Sicht auf den Bauch freizugeben, schreibt sie: "Schon fast zwei Wochen ist die Geburt von Leo & Luis her. Aus meiner mega Kugel ist eine Mini-Kugel geworden."

Sie genieße die Zeit der Rückbildung, wie sie ihre Follower weiter wissen lässt, "denn ich möchte mich nach und nach von meinem Babybauch verabschieden können, zu sehr habe ich diesen geliebt und ihn auch stolz präsentiert". Durch den vorzeitigen Blasensprung und die frühe Geburt in der 34. Schwangerschaftswoche - von rund 40 - sei sie "fast überrumpelt" worden und nicht darauf vorbereitet gewesen, "'tschüss' sagen zu können", erklärt die Schauspielerin und frühere Eiskunstläuferin.

Sie beobachtet ihren Bauch beim Schrumpfen

Das Abschiednehmen habe sie seit der Geburt aber nachgeholt, erzählt Tanja Szewczenko. "Nachwehen inklusive, habe ich mir jeden Tag ein paar Minuten Zeit genommen, um den Bauch beim Schrumpfen zu beobachten", schreibt sie. Die Gebärmutter brauche Zeit. "Ein Organ, was nicht viel größer als ne kleine Birne ist, dehnte sich aus, um zwei Kinder nebst Fruchtwasser und Plazenta zu tragen! Ca. 6kg musste meine Gebärmutter halten und ich finde, sie hat das prima gemacht", schwärmt sie und bedankt sich bei dem Organ.

"Babyblues im Wochenbett"

Tanja Szewczenko berichtet in ihrem Post aber auch von den Tagen direkt nach der Geburt. "Die ersten Tage nach dem Kaiserschnitt waren nicht schmerzlos. Ich sah auch nicht aus wie aus dem Ei gepellt und am dritten Tag holte mich der BABY BLUES ein. Blass um die Nase lag ich in meinem KH Bett und flennte Rotz und Wasser", erinnert sie sich. Die Stillberaterin konnte sie beruhigen, indem sie ihr erklärt habe: "Wenn die Tränen laufen, läuft auch die Milch." Und tatsächlich folgte der "Milcheinschuss den Tränen auf dem Fuß".

Nichts sei perfekt im Wochenbett und es brauche Zeit anzukommen, der Körper müsse sich auf die neuen Aufgaben einstellen, fasst Szewczenko zusammen und appelliert an ihre Followerinnen: "Lasst euch also nicht Stressen in der #postpartum Zeit!!!!"

Zwillinge machen das Familienglück perfekt

Ende Oktober bestätigte Szewczenko dem Magazin "Bunte", dass sie und ihr Partner Norman Jeschke (42) geheiratet hätten. Auch Jeschke ist Eiskunstläufer und spielte sich 2008 in "Alles was zählt" selbst. Im Sommer 2008 hat es zwischen den beiden gefunkt, wie Szewczenko Ende 2009 in einem Interview erzählte. Die gemeinsame Tochter, Jona, kam 2011 zur Welt. Leo und Luis folgten "am 27. April um 23:50 Uhr und 23:51 Uhr", wie die stolze Mutter einen Tag später auf Instagram bekanntgab.

SpotOnNews

Wissenscommunity


Newsticker