Anzeige
Anzeige

Bewegender Moment in Brasilien Taylor Swift gibt erstes Konzert nach Tod von Fan – und wird von ihren Emotionen überwältigt

Sängerin Taylor Swift ringt beim Konzert in Rio nach Luft
Sehen Sie im Video: Extreme Hitze – Taylor Swift geht bei Konzert in Rio die Luft aus.
 
 
 
 
Konzert in Rio: Da ging Taylor Swift kurz die Luft aus. Während eines Konzerts des US-Megastars in der brasilianischen Metropole herrschen tropische Temperaturen. Brasilien ächzt derzeit unter einer extremen Hitzewelle. Das sorgt dafür, dass selbst ein durchtrainierter Superstar nach Luft ringt. Bei dem Konzert im Stadion Nilton Santos kam es auch zu einem tragischen Vorfall. Ein 23-jähriger Fan kollabiert vor der Show, wie das Nachrichtenportal G1 berichtet. Die junge Frau wurde demnach in ein Krankenhaus gebracht und starb. Nach Angaben des städtischen Gesundheitsamtes erlitt die Frau einen Herzstillstand. Swift zeigte sich erschüttert über den Tod ihres Fans. "Ich kann nicht glauben, dass ich diese Worte schreibe, aber es bricht mir das Herz zu sagen, dass wir heute Abend vor meiner Show einen Fan verloren haben. Ich kann gar nicht ausdrücken, wie erschüttert ich bin.“ (Taylor Swift, Instagram) Als Reaktion auf die Ereignisse sollten die Konzerte am Sonntag und Montag jeweils eine Stunde später um 20:30 Uhr beginnen.

Wegen der starken Hitze in Brasilien kollabierte am Freitagabend ein Fan von Taylor Swift beim Konzert der Sängerin und verstarb wenig später. Am Sonntag zollte Swift ihrer verstorbenen Anhängerin auf der Bühne Tribut. 

Die Eras-Tour ist das Highlight dieses Jahres für Taylor Swifts Fans überall auf der Welt. An Tickets zu gelangen gestaltete sich als äußerst schwierig, umso glücklicher waren jene, die welche ergattern konnten. Für einen Swift-Fan wurde das Konzert der Sängerin jetzt jedoch zum Verhängnis. 

Taylor Swift zollt verstorbenem Fan Tribut

Wegen der starken Hitze kollabierte die 23-jährige Ana Clara Benevides bei Swifts Konzert am Freitagabend in Brasilien und verstarb wenig später. Nachdem Swift aufgrund der Wetterbedingungen ihr Konzert am Samstag verschieben musste, zollte sie der Verstorbenen beim Nachholkonzert am Sonntagabend Tribut. 

Wie bei jedem Konzert bisher wählte Swift einen Song als Überraschung für die Konzertbesucher aus. Und dass sie am Sonntag ausgerechnet "Bigger Than the Whole Sky" sang, ein Lied über Trauer, dürfte kein Zufall sein. "Goodbye, goodbye, goodbye / You were bigger than the whole sky / You were more than just a short time", sang Swift auf der Bühne und wirkte sichtlich berührt, wie Videos des Auftritts zeigen. "I'm never gonna meet / What could've been, would've been / What should've been you / What could've been, would've been you", so weitere Zeilen des Songs. Auf TikTok postete ein Fan eine Aufnahme des emotionalen Auftritts.

 

Trauer-Posting auf Instagram

Fans in den Kommentaren sind sich einig, dass Swift den Song extra für Anna Benevides ausgewählt hatte. "Wie sie singt 'Did some force take you because I didn’t pray?' und man hört, wie sie die Tränen zurückhält, das bricht mir das Herz", so ein Nutzer.

Nach dem Tod der 23-Jährigen hatte Swift bereits auf Instagram getrauert. "Ich kann euch gar nicht sagen, wie erschüttert ich darüber bin", schrieb sie. "Ich fühle mich nicht in der Lage, auf der Bühne darüber zu sprechen, da ich mich allein bei dem Versuch schon von der Trauer überwältigt fühle", so Swift. Auf der Bühne hat Swift stattdessen ihre Musik sprechen lassen. 

Quelle: TikTok / Instagram

+++ Lesen Sie auch +++

Nach Nazi-Gerüchten: Warum es so wichtig ist, dass Taylor Swift endlich Farbe bekennt

ls

Mehr zum Thema

Newsticker

VG-Wort Pixel