VG-Wort Pixel

Royale Verpflichtungen Termine, Outfits, Fauxpas: So lief Herzogin Meghans erster Trip mit der Queen

Seit ihrer Hochzeit mit Prinz Harry trägt Meghan offiziell den Titel Herzogin von Sussex. Er wurde ihr von der Queen verliehen. Das Verhältnis zwischen den beiden Frauen soll sehr positiv sein. Die 92-jährige Königin schien sich in Cheshire prächtig zu amüsieren.
Seit ihrer Hochzeit mit Prinz Harry trägt Meghan offiziell den Titel Herzogin von Sussex. Er wurde ihr von der Queen verliehen. Das Verhältnis zwischen den beiden Frauen soll sehr positiv sein. Die 92-jährige Königin schien sich in Cheshire prächtig zu amüsieren.
© Jeff J Mitchell / Getty Images
Sie haben die Zugreise offenbar gut überstanden: Herzogin Meghan ist gemeinsam mit Queen Elizabeth II. in Cheshire angekommen. Nicht nur die Outfits der beiden sorgten für Gesprächsstoff. 

Die Königin und die Herzogin sind angekommen. Am Donnerstag haben Herzogin Meghan und Queen Elizabeth II. den Nordwesten von England erreicht. Gleich nach der Ankunft twitterte der Kensington Palast ein erstes Bild. Die beiden royalen Damen sind zum ersten Mal alleine unterwegs und hatten sich für ihre erste gemeinsame Reise auf ihre Art und Weise in Schale geworfen.

Erste gemeinsame Reise: Meghan und Queen Elizabeth II. in Cheshire 

Die britische Monarchin trug einen limonengrünen Mantel von Stewart Parvin und einen farblich passenden Hut von Rachel Trevor Morgan. Viele Twitter-Nutzer sahen in der Farbwahl eine Hommage an die Opfer der Grenfell-Tragödie. Vor genau einem Jahr waren 72 Menschen bei einem Feuer in dem Gebäude in London ums Leben gekommen. Neben Schweigeminuten wurde in ganz Großbritannien mit grün erleuchteten Gebäuden an das schreckliche Ereignis erinnert.  

Herzogin Meghan, die Ehefrau von Prinz Harry, hatte sich hingegen für ein farblich etwas neutraleres Outfit entschieden. Die 36-Jährige trug ein hellbeiges Bleistiftrock-Kleid und Cape-Top von Givenchy. 

Lucas Armitage, Designer und Stylist, erklärte der "Daily Mail", die Farbwahl könnte aus Respekt vor der Königin getroffen worden sein. Erst kürzlich wurde die 36-jährige Herzogin von Sussex dafür kritisiert, bei der "Trooping the Colour"-Parade schulterfrei getragen zu haben. Ein kleiner Fauxpas, den sich die ehemalige Schauspielerin womöglich nicht erneut erlauben wollte. 

Während ihre Kleiderwahl also durchaus konformer und zurückhaltender war als noch in den vergangenen Wochen, passierte Meghan dennoch ein kleines Missgeschick. Als sie und die Königin auf das Auto zugingen, das sie transportieren sollte, wies ein Angestellter die Amerikanerin an, sich in das Fahrzeug zu setzen. Doch offenbar wollte Königin Elisabeth II. zuerst einsteigen. "Was bevorzugst du?", soll Meghan die Monarchin gefragt haben, woraufhin diese sie zuerst einsteigen ließ. 

Im Zug angereist

Gemeinsam waren die beiden im royalen Zug nach Cheshire gereist. Die Grafschaft liegt circa 320 Kilometer von London entfernt. Die Nacht hatten Meghan und die Queen also auf Schienen verbracht. Der Zug ist eines der liebsten Fortbewegungsmittel der 92-jährigen Königin, wenn sie auf größere Reisen geht.

Erster Stopp ist die Mersey Gateway Bridge, dort treffen die Damen auf die Architekten, Planer und Vertreter der Gemeinde. Elizabeth II. wird die Brücke feierlich eröffnen. Als nächstes steht das Theater Storyhouse in der Nähe von Chester auf dem Plan. Letzter Termin ist ein Mittagessen in der Chester Town Hall mit ausgewählten Bürgern.

Harry und Meghan: Die Mega-Royal-Hochzeit in Zahlen
ls SpotOnNews

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker