VG-Wort Pixel

Restaurant "Barefood Deli" Tim Mälzer verteidigt Til Schweiger: "Nehme ihm das Konzept ab"

Tim Mälzer und Til Schweiger
Tim Mälzer unterstütz Til Schweigers "Barefood Deli": "Ich nehme ihm das Konzept ab", sagt er in "Gala".
© ©Bodo Marks/DPA; Christian Augustin/Getty Images
Tim Mälzers "Bullerei" ist ein fester Bestandteil der Hamburger Gastronomie. Nun äußert sich der Promikoch über Til Schweigers "Barefood Deli" - dieses war wegen des teuren Leitungswassers in die Kritik geraten. 

"In der Bullerei servieren wir auf Nachfrage stets auch kostenloses Leitungswasser." Das war in der vergangenen Woche der Kommentar von Tim Mälzer auf dieMineralwasser-Diskussion bei seinem Gastronomie-Kollegen Til Schweiger. Dessen Restaurant "Barefood Deli" war in die Kritik geraten, da es für Leitungswasser einen Preis von 4,20 Euro verlangt. Den Betrag rechtfertigte Schweiger in einem offenen Brief im stern: "Das Wasser im Barefood Deli wird gefiltert und veredelt zu Tisch gebracht. Das Gleiche machen auch einige Markenanbieter." Zusätzlich wies er auf das Nachhaltigkeits-Konzept des "Barefood Delis" hin. Auf viel Verständnis stieß Schweiger damit jedoch nicht - bis jetzt. 

Tim Mälzer: "Hamburg sollte sich freuen, dass wir so etwas haben"

Der schauspielende Restaurantbesitzer Schweiger erfährt überraschend Unterstützung aus den eigenen Reihen: Im Interview mit "Gala" äußert sich Tim Mälzer, Chef der Hamburger "Bullerei", über Schweigers Restaurant und bringt Verständnis für den Schauspieler auf: "Ich finde es sehr konsequent, was er da macht. Hamburg sollte sich darüber freuen, dass wir so etwas haben", nimmt der TV-Koch Schweiger in Schutz.

Zu Schweigers Restaurant-Konzept gehört unter anderem sein Fokus auf Nachhaltigkeit: "Anders als andere Markenwasser reist unseres keine tausend Kilometer über die Autobahn, sondern wird vor Ort gefiltert, veredelt und abgefüllt. Allein der An- und Abtransport einer Flasche vom großhändler würde einen größeren Co2-Fußabdruck hinterlassen, als jeder Liter, den es im Barefood Deli gibt", erklärte er im stern. Für Mälzer ein überzeugendes Konzept: "Ich nehme ihm das ab", gibt sich der "Kitchen Impossible"-Star als Schweiger-Fan - zumindest was seine Qualitäten als Restaurant-Chef betrifft.

Mälzer ist kein Fan der Darstellung Til Schweigers in "bestimmten Bereichen"

So harmonisch der Hamburger Gastronom über das Restaurant seines Kollegen urteilt, umso härtere Worte findet er zum Verhalten des "Honig im Kopf"-Stars in der Öffentlichkeit: Laut Mälzer sei die Darstellung Til Schweigers in "bestimmten Bereichen manchmal vielleicht ausbaufähig." 

Es ist also doch nicht alles eitel Sonnenschein zwischen den Hamburger Gastronomen Schweiger und Mälzer. Kein Wunder - sie sind schließlich immer noch Konkurrenten.

Til Schweiger: Schauspieler reagiert auf Leitungswasser-Abzocke
lis

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker