HOME

Traumhochzeit: Trüffeltörtchen bei Trumps

Der Immobilien-Milliardär Donald Trump hat seiner langjährigen Geliebten Melania Knauss in Florida das Jawort gegeben. Zahlreiche Prominente wohnten der Trauung bei.

Schwer zu tragen hatte Melania Knauss, als sie an der Seite des Immobilien-Milliardärs Donald Trump zum Traualtar schritt: Ihr Gewand aus dem Hause Christian Dior, in 550 Arbeitsstunden für 200.000 Dollar angefertigt, wog 23 Kilogramm. Nicht ganz so schwer, aber noch kostbarer ist der mit Diamanten besetzte Ring der 34-jährigen Braut, den sich der 24 Jahre ältere Bräutigam 1,5 Millionen Dollar kosten ließ.

Bei allem Glanz und Gloria sollen aber auch die Gefühle bei der Luxus-Hochzeit am Samstag in Palm Beach nicht zu kurz gekommen sein. "Er war sehr romantisch und sehr lang", berichtete Kathy Hilton, die Mutter der Hotelerbin Paris Hilton, über den Kuss vor dem Traualtar. "Sie sah aus wie eine Prinzessin." Und der beruflich eher weniger mit innigen Gefühlen befasste Boxsportveranstalter Don King schwärmte: "Das war ein spontanes Feuer der Liebe."

Prominente Gäste

Rund 400 Leute warteten vor der Episcopal Church of Bethesda-by-the-Sea, um einen Blick auf so viel Geld und Liebe zu erhaschen. Jubel brandete auf, als die Limousinen vorfuhren. "Das ist zauberhaft, so viele schöne Kleider", staunte die 13-jährige Katherine Stanton, die auf einen Stuhl stieg, um besser sehen zu können.

Nach dem 30 Minuten dauernden Traugottesdienst führte Trump seine Frau, ein slowenisches Model, zu seinem Mercedes-Benz Maybach. Eine Polizeieskorte begleitete das Hochzeitsauto durch das Spalier der jubelnden Menge.

Prunkvolle Feier

Gefeiert wurde in einem erst kürzlich für 42 Millionen Dollar errichteten Ballsaal in Trumps Villa Mar-a-Lago. Bei der Gestaltung des 990 Quadratmeter großen Saals diente die Prachtentfaltung der absolutistischen Monarchie in Versailles als Vorbild. Die Hochzeitsgesellschaft, eine exquisite Mischung von europäischem Adel, Hollywood und Palm-Beach-Reichtum, tummelte sich unter Kristall-Leuchtern und umgeben von einer Wandvertäfelung aus 24-karätigem Gold. Auf der Gästeliste standen 400 Personen. Eingeladen waren dem Vernehmen nach auch Prinz Charles, Prinz Albert von Monaco, der Gouverneur von New York, George Pataki, und der frühere New Yorker Bürgermeister Rudolph Giuliani.

Die Hors d'oeuvres servierte der Küchenchef Jean-Georges Vongerichten aus dem Restaurant Jean-Georges im Trump International Hotel in New York. Als Nachspeise gab es kleine Trüffeltörtchen mit Grand Marnier, die der siebenteiligen, 23 Kilogramm schweren Hochzeitstorte mit 3.000 Zuckerguss-Rosen nachgebildet waren. Für die musikalische Begleitung sorgte ein Streichorchester.

Robert Wyner, Vorstandschef von Barclays International Realty, ist zuversichtlich, dass Trumps dritte Ehe von Dauer ist. Die Verbindung mit Melania werde nicht mit Trumps berühmten Worten "Du bist entlassen" enden, sagte Wyner, der auch schon bei der letzten Hochzeit Trumps 1993 mit Marla Maples dabei war. "Sie sind wirklich ein Paar, das im Himmel zusammengefügt wurde", sagte Wyner. "Sie sind völlig auf derselben Wellenlänge."

Jill Barton/AP / AP