VG-Wort Pixel

Trennung von Sylvie Rafael van der Vaart konzentriert sich auf den HSV


Nach Bekanntgabe der Trennung von seiner Frau will Rafael van der Vaart sich wieder auf das Sportliche besinnen und mit dem Hamburger SV in der Rückrunde der Fußball-Bundesliga angreifen.

"Ich will mit dem HSV Erfolg haben. Darum bin ich im Sommer zurück nach Hamburg gekommen", kündigte Mittelfeldstar Rafael van der Vaart in mehreren im Abu-Dhabi-Trainingslager geführten Interviews an. Mit der Trennung von Ehefrau Sylvie will er professionell umgehen. Der Medienrummel soll seinen Leistungen nicht abträglich sein, zumal ihn sein Verein und seine Mitspieler derzeit sehr unterstützen. "Man merkt, dass es eine gute Mannschaft ist. Sie helfen mir, das macht es für mich viel einfacher."

In der zweiten Saisonhälfte, die für den HSV am 20. Januar mit dem Gastspiel beim 1. FC Nürnberg beginnt, will er sich dem Druck stellen und "mehr zeigen" als in der Hinrunde, die der Club auf Tabellenplatz zehn beendet hat. "An erster Stelle steht die Mannschaft. Der will ich helfen, damit es für uns weiter nach oben geht", versprach der 29 Jahre alte Niederländer, der nach einem Muskelfaserriss inzwischen "keine Probleme" im Oberschenkel mehr verspürt.

Längerfristig will er mit dem seit 1987 titellosen HSV auch mal wieder eine Trophäe erkämpfen, verriet er. "Es ist ein Traum von mir, irgendwann einmal mit dem HSV im Pokalfinale zu stehen und es dann auch zu gewinnen."

juho/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker