HOME

Verleihung des Kennedy-Preises: Präsident Obama ehrt "Boss" Springsteen

US-Präsident Barack Obama hat Rockstar Bruce Springsteen bei der Verleihung des Kennedy-Preises als "Boss" gewürdigt. "An Tagen wie diesem ist mir bewusst: Ich bin der Präsident, aber er ist 'Der Boss'", sagte Obama am Sonntag bei der Zeremonie im Weißen Haus.

US-Präsident Barack Obama hat Rockstar Bruce Springsteen bei der Verleihung des Kennedy-Preises als "Boss" gewürdigt. "An Tagen wie diesem ist mir bewusst: Ich bin der Präsident, aber er ist 'Der Boss'", sagte Obama am Sonntag bei der Zeremonie im Weißen Haus. Mit dem Preis für ihr Lebenswerk wurden auch Schauspieler Robert De Niro, Regisseur Mel Brooks, Komponist Dave Brubeck und Opernsängerin Grace Bumbry ausgezeichnet.

Bei der Ehrung des mit dem Jazz-Hit "Take Five" bekannt gewordenen Brubeck sagte Obama, er erinnere sich noch, wie ihn sein Vater 1971 zu seinem ersten Jazzkonzert auf Hawaii mitnahm: "Es war ein Konzert von Dave Brubeck. Die Welt, die er einem Zehnjährigen damals eröffnete, war spektakulär", sagte Obama im Weißen Haus. Zur Feier des Tages trug er einen schwarzen Smoking, First Lady Michelle Obama war in ein bodenlanges lila Abendkleid gehüllt.

Schauspielerin Meryl Streep überreichte ihrem Kollegen De Niro die Auszeichnung. Der 66-jährige Star von Filmen wie "Taxi Driver" oder "Wie ein wilder Stier" sei der "Währungsstandard", bei dem alle anderen Schauspieler "klauten", sagte sie. Unter den Gästen waren unter anderen die US-Schauspieler Ben Stiller und Matthew Broderick, der Sänger Sting und Ballettlegende Michail Barischnikow.

AFP / AFP