Vivi Bach Die "dänische Bardot" wird 65


Sie galt Anfang der Siebziger als schönste Frau im deutschen Fernsehen: Vivi Bach. Heute wird die "dänische Bardot" 65.

Wenn den Fernsehzuschauern zu Beginn der 70er Jahre ein Wort zu Vivi Bach einfiel, dann war es fast immer das Attribut "süß". Der Grund dafür war nicht die Herkunft der gebürtigen Kopenhagenerin aus einer Konditorenfamilie, sondern das gefällige Aussehen und Wesen der blonden Schauspielerin und Showmoderatorin. Für all jene, die sie aus ihrer kurzen großen Zeit auf den Bildschirmen noch bestens als strahlend mädchenhafte Frau in Erinnerung haben, ist es kaum zu glauben, dass auch die süße Vivi am 3. September schon 65 Jahre alt wird.

Erfolg an der Seite Dietmar Schönherrs

Noch immer lebt die vielseitig begabte Dänin an der Seite des Mannes, ohne den ihr Leben und ihre Karriere sicherlich ganz anders verlaufen wären. Denn es war Dietmar Schönherr, mit dem sie ihre größten Erfolge in jener ZDF-Spielshow "Wünsch Dir was" hatte, die in 24 Folgen von 1969 bis Ende 1972 auch deshalb TV-Geschichte schrieb, weil eine Kandidatin mit durchsichtiger Bluse und ohne BH auftrat oder eine andere Kandidatin von Tauchern gerettet werden musste, weil sie sich nicht selbst aus einem im Wasser versunkenen Auto befreien konnte.

Der 13 Jahre ältere Ehemann Schönherr, seit früher Jugend ein bekannter Schauspieler, moderierte all das mit autoritärem Charme, gewürzt mit kleinen politischen Provokationen, die seinerzeit für heftige Reaktionen gut waren. Gattin Vivi sorgte aber stets für Harmonie und gute Stimmung, zudem war die "dänische Bardot" halt auch ein gar zu netter Blickfang, der nicht geringen Anteil an der Popularität der Show hatte. Bereits als sehr junges Mädchen hatte die gelernte Konditorin sich in der Heimat als Sängerin und Schauspielerin einen Namen gemacht.

Vivi Bach konnte mehr als hübsch aussehen

In Deutschland wirkte die Kopenhagenerin zwischen 1959 und 1969 in etlichen Kinolustspielen wie "Immer die Mädchen", "So liebt und küsst man in Tirol" oder "Tausend Takte Übermut". Das waren allesamt Filme, die in gnädige Vergessenheit geraten sind. Dass Vivi Bach mehr konnte als hübsch auszusehen, bewies sie nicht nur beim Fernsehen, sondern auch in späteren Jahren als Autorin, Malerin und Designerin. Mit Dietmar Schönherr lebt sie zurückgezogen auf der spanischen Ferieninsel Ibiza und ist, wie jüngst von ihr zu lesen war, "glückselig und ausgeschlafen."

Wolfgang Hübner

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker