HOME

Tod von "dänischer Bardot": Vivi Bach erhält Seebestattung

Bis zu ihrem Tod lebte die einstige "Wünsch Dir was"-Moderatorin Vivi Bach mit ihrem Mann Dietmar Schönherr auf Ibiza. Dort soll sie auch ihre letzte Ruhe finden - auf dem offenen Meer.

Die an Herz-Kreislauf-Versagen gestorbene Fernsehlegende Vivi Bach soll ihre letzte Ruhe vor der Küste Ibizas finden. Das sagte ihr Ehemann, Dietmar Schönherr, mit dem sie 47 Jahre lang verheiratet war, im Interview mit der Zeitung "tz": "Ihre Asche werde ich hier im Meer verstreuen".

Der gebürtige Österreicher ist über den Tod seiner im Alter von 73 Jahren verstorbenen Frau "unendlich traurig". "Ich habe sie sehr geliebt", so Schönherr. Dennoch möchte der 86-Jährige versuchen, "Ruhe zu bewahren".

Bach litt an Osteoporose, hatte einen Herzschrittmacher und war auf einem Auge blind. Zudem soll die Dänin vor ihrem Tod nur noch knapp 40 Kilo gewogen haben. Im letzten Jahr hatte Schönherr gesagt, dass er sich bereits rund um die Uhr um seine kranke Frau kümmert. "Das ist eine sehr komplizierte Angelegenheit", sagte er. "Sie braucht Medikamente, Salbe, Gel, im Stundenrhythmus. Es ist eine Vollbeschäftigung." Bis zuletzt lebten die "dänische Bardot" und der Schauspieler zurückgezogen auf der spanischen Insel Ibiza.

cob/Bang