VG-Wort Pixel

Zukunftspläne Lena Meyer-Landrut will Bäuerin werden


Wer braucht schon eine erfolgreiche Musikkarriere, wenn man auch einen Bauernhof haben kann? Das denkt sich auch Sängerin Lena - zumindest für die Zukunft.

Lena Meyer-Landrut will später auf einem Bauernhof leben. Die Sängerin, die letzte Woche ihr drittes Album "Stardust" auf den Markt brachte, hat nicht vor, für immer Musik zu machen. "Ich stelle mir mein Leben in 20 Jahren so vor, dass ich einen Bauernhof habe und den ganzen Tag die Hunde und Kinder erziehe, dass ich backe und koche", träumt die 21-Jährige im Interview mit "Gala". "Und vielleicht biete ich Strickkurse an. Ich kann nämlich richtig gut stricken."

Nachdem sie 2010 beim Eurovision Song Contest den ersten Platz gemacht hat und im darauffolgenden Jahr erneut antrat, nahm sich Meyer-Landrut zunächst eine Auszeit.

Während sie nach ihrem Sieg von den Medien gefeiert wurde, sah sie sich später plötzlich Anfeindungen ausgesetzt. Mit denen sie umzugehen wusste: "Alle Menschen, die Erfolg haben, kriegen irgendwann aufs Maul. Das gehört dazu", erklärte sie kürzlich im Gespräch mit der "Frankfurter Rundschau". "Man darf sich deswegen nicht so fertig machen, weil man es ja eh nicht ändern kann. Wer das nicht aushält, muss den Beruf wechseln."

Da Aufgeben für Lena nicht in Frage kam, nahm sie ihre neue Platte, "Stardust", auf, in der "so viel" von ihr selbst steckt. "Ich habe entschieden, wie das Cover aussieht und welche Songs am Ende darauf gelandet sind", versichert sie gegenüber "Gala". "Wenn das Album floppt, kann man das nur mir alleine zur Last legen."

awö/Bang

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker