A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Grand Prix in Kopenhagen

Mit mehr als 120 Millionen Fernsehzuschauern ist er der größte Musikwettbewerb der Welt: der Eurovision Song Contest. Jährlich treten Teilnehmer aus ganz Europa gegeneinander an, um die "Europameisterschaft im Singen", wie Stefan Raab es formuliert hat, für sich zu entscheiden. Der Wettbewerb findet ununterbrochen seit 1956 statt. Damals noch unter dem Namen Grand Prix Eurovision de la Chanson in beschaulichen Theater- oder Studiosälen ausgetragen, hat sich der einstige Schlagerwettbewerb zu einem aufwändigen Musikspektakel in riesigen Mehrzweckarenen gewandelt. Legendär ist vor allem die Stimmvergabe, die durch ihre komplizierte Regelung immer wieder für Verwirrung gesorgt hat. Deutschland konnte den Eurovision Song Contest zwei Mal für sich entscheiden: 1982 mit Nicoles "Ein bisschen Frieden" und 28 Jahre später mit "Satellite" von Lena, die mit ihrem Sieg einen neue Begeisterung für den Wettbewerb in Deutschland ausgelöst hat.

Kultur
Kultur
Eurovision Song Contest 2015 in Wien

Nach wochenlangen Diskussionen soll der Eurovision Song Contest (ESC) 2015 nun in Wien ausgetragen werden.

Eurovision Song Contest
Eurovision Song Contest
Wien bekommt den Zuschlag für ESC 2015

Am Ende setzte sich die österreichische Hauptstadt doch durch. Der Eurovision Song Contest soll 2015 in Wien steigen. Wegen starker Konkurrenz war die Entscheidung bis zum Ende offen.

Cara Delevingne und Co.
Cara Delevingne und Co.
Das sind die frechsten Promi-Gören

Kein Dauergrinsen, kein Gehorsam: Diese Promi-Gören von Cara Delevingne bis Jennifer Lawrence kommen rotzfrech durchs Leben.

Video
Video
Conchita Wurst will keine Ikone sein

Berlin, 20.06.14: Conchita Wurst hat die Zuschauer in ganz Europa überrascht. Ihr Auftritt beim Eurovision Song Contest war trotz der gewagten Kombination aus Abendkleid und Vollbart glamourös. Mit der Ballade "Rise like a Phoenix" hat sie den ESC gewonnen. Seitdem sehen Viele in der Dragqueen aus Österreich ein Vorbild. Conchita Wurst sieht sich selbst aber nicht so gerne in dieser Funktion:  - O-Ton 1, Conchita Wurst: «Ich freunde mich auch nicht mit mit dem Titel Ikone oder Vorbild an, weil ich bin kein Vorbild, ich bin nicht perfekt und ich bin keine Ikone. Das freut mich sehr, wenn man - das ehrt mich natürlich auch, wenn man sowas über mich erzählt, aber ich mach' ja einfach nur das, was natürlich aus mir rauskommt.» Auch das, wofür die Sängerin steht, macht sie zu einem Vorbild für andere - vor allem die Homosexuellenszene feiert sie. Bei einer Gala anlässlich des Christopher Street Day in Berlin war sie zuletzt Stargast. Und bei der Parade waren mehrere Teilnehmer in ihrem Look mit schwarzem Haar und Bart dabei. Doch für Conchita Wurst ist es nicht immer leicht, mit den Erwartungshaltungen von außen umzugehen. Sie versuche, sich selbst treu zu bleiben. Jeder, dem das gefalle, dürfe sie gerne begleiten auf dem Weg, sagt die Dragqueen: - O-Ton 2, Conchita Wurst:  «Es wäre absolut okay, wenn man mich als Vorbild nimmt, aber dann würde ich sagen, das und das und das macht man nicht. Oder das und das und das ist nicht so gut. Naja Dinge wie, ich weiß es nicht, doch irgendwie um drei Uhr morgens 'ne Pizza essen und und sich dann wundern, dasss man nicht einschlafen kann. Von so banalen Dingen bis Dinge, die ich nicht sagen werde.» Doch mit ihrer Vorbildfunktion wird Frau Wurst wohl erstmal leben müssen. Schließlich trägt ihr Heimatland Österreich den Contest im kommenden Jahr aus und dann steht auch sie wieder im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.

Eurovision Song Contest in Kopenhagen
Eurovision Song Contest in Kopenhagen
Dänischer ESC dreimal so teuer wie geplant

Die Abrechnung brachte eine böse Überraschung: Der Eurovision Song Contest 2014 in Kopenhagen war zwar eine gelungene Veranstaltung, aber sehr viel teuer als vorher kalkuliert.

Kultur
Kultur
Konzert der ukrainischen Popdiva Ani Lorak in Odessa gestürmt

Mit gewaltsamen Protesten haben in der ukrainischen Hafenmetropole Odessa radikale Störer ein Konzert der Popdiva Ani Lorak gestürmt.

Lifestyle
Lifestyle
Pride weltweit: auf Jungfernstieg, Grachten und Fahrrädern

Auch an diesem Sommerwochenende gab es wieder Christopher Street Days: in Hamburg etwa feierten und demonstrierten etwa viele Männer als Draqueens verkleidet, trugen Make-up, Glitzerkleider oder Federboas.

Kultur
Kultur
Udo Jürgens rechnet mit ESC-Finale in Wien

Udo Jürgens rechnet mit einer Entscheidung für Wien als Austragungsort des nächsten Eurovision Song Contest (ESC).

Gruftie-Schau in Paris
Gruftie-Schau in Paris
Conchita Wurst läuft für Gaultier

Großer Auftritt: Eurovision-Siegerin Conchita Wurst wurde auf einer Modeschau des französischen Stardesigners Jean Paul Gaultier in Paris gefeiert.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?