"Crazy Sale" Elton John im Ausverkauf


Promi-Flohmarkt deluxe: Fünf Tage lang verkauft Elton John in New York Schätze aus seinem Kleiderschrank. Der Erlös des Verkaufs kommt seiner AIDS Foundation zugute. Allerdings haben die findigen Fans nicht vor, die Teile anzuziehen.
Von Nadine Sieger, New York

"Einkaufen ist ein Abenteuer", so Elton John - Musiklegende und Champion im Shoppen. An diesem Abenteuer lässt er nun seine Fans teilhaben: Er und sein Partner David Furnish haben ihre Kleiderkammer entleert und spenden der Elton John AIDS Foundation sagenhafte 10.000 Teile. Der "Crazy Sale" geht bis Samstag, den 15. April und findet in einem temporären Laden im Rockefeller Center in New York statt.

"Es ist einfach toll, verzweifelten Menschen auf diese Weise helfen zu können", sagte der 59-jährige auf der privaten Eröffnungs-Zeremonie, zu er - sonst schrill gekleidete - in einem schlichten, schwarzen Anzug auftauchte. Am Dienstagmorgen ward der Startschuss. Die ersten Fans wurden in 20er-Gruppen in den Laden gelassen und stürzten sich auf Kleiderstangen voller Haute Couture und Designer-Waren zu Schnäppchen-Preisen. Ein Hemd von Gucci für 150 Dollar, vom Star getragen und mit rosa Blümchen verziert. Ein Versace Anzug für 500 Dollar - allerdings in neongrün. Oder ein Gucci Tee-Shirt für schlappe 30 Dollar. Etwas teurer sind die Sonderanfertigungen der Mode-Ikone: 15 bis 1000 Dollar kosten die Elton John-Unikate, Sonderexemplare wie ein orangener Hermes Duffle-Coat auch schon mal 2500 Dollar. Yves Saint Laurent, Gaultier, Versace, Y3, Gucci, Prada, Comme des Garcons - ein textiles Gipfeltreffen der Oberliga. Das meiste kaum getragen, einiges gar nicht.

Besser doch zu Ebay?

"Ich bin hier, weil ich es toll finde, die AIDS Foundation zu unterstützen", sagt Alicia Volk, 51, aus New York, die für ihren Mann shoppen geht. Ein Elton John-Fan ist extra aus Maine angereist, ein anderer Kunde nutzt den Sale, um seine Versace Hemden-Sammlung zu erweitern und endete im Kaufrausch und mit 20 grell gemusterten Shirts an der Kasse. Und im Hintergrund dudelt Elton Johns Musik.

Das Mode-Spektakel findet schon zum fünften Mal statt, allerdings zum ersten Mal in New York. Eine Auslese der legendärsten Teile, wie der grün-pink gepunktete Richard James Anzug, den Elton John 2001 zu den Grammy Awards trug, wird zeitgleich im Schaufenster des Edel-Kaufhauses Saks Fifth Avenue ausgestellt - einer der Event-Sponsoren.

Elton John Fans, die diese Woche zufällig nicht in New York sind, sollten schon mal auf Ebay Ausschau halten: "Manche Kunden haben tütenweise Klamotten gekauft. Ich glaube kaum, das die alle zum Selbsttragen gedacht sind", so Jim Snee, Mitarbeiter der Veranstaltung. Er selbst hat bisher 1500 Dollar ausgeben und weiß schon jetzt, dass er nur die Hälfte behalten wird.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker