HOME

British Fashion Awards: Diese Stars trotzen der Kälte

Bei der Verleihung der British Fashion Awards ließen sie sich nicht die gute Laune verderben: Trotz eisiger Temperaturen kamen Stars wie Rosie Huntington-Whiteley, Rita Ora oder Kate Beckinsale hauchdünn bekleidet.

Rita Ora

Sängerin Rita Ora trug ein schwarzes Kleid von Chanel, das viel Freiraum am Rücken ließ.

Großes Staraufgebot: Als am Montagabend in London die British Fashion Awards vergeben wurden, kamen alle vorbei, die in der Modeszene Rang und Namen haben. Und noch viele mehr: Popstars, Schauspielererinnen und Schauspieler - sie alle wollten dabei sein, als im London Coliseum der bedeutendste Modepreis Großbritanniens vergeben wurde. 

Obwohl in der britischen Hauptstadt eisige Temperaturen herrschten, ließen sich viele Besucherinnen die Gelegenheit nicht nehmen, elegant und sexy zu erscheinen. Ungewöhnlich viele Kleider wiesen auffällige Ausschnitte auf, etwa Rita Oras schwarzes Chanel-Kleid, das fast den ganzen Rücken entblößte, oder Rosie Huntington-Whiteley, deren Burberry-Kleid einen V-Ausschnitt hatte, der beinahe bis zum Bauchnabel reichte.

Ex-Spice-Girl und Modedesignerin Victoria Beckham verkörperte dagegen den umgekehrten Trend: Sie präsentierte sich im schwarzen Hosenanzug ungewöhnlich zugeknöpft, genau wie Schauspielerin Liv Tyler.

Die British Fashion Awards wurden bereits zum 26. Mal vergeben. Auch diesmal standen bereits einige Gewinner vorab fest: So wurde Karl Lagerfeld  mit dem "Outstanding Achievement Award" für sein Lebenswerk geehrt. Alessandro Michele, der Kreativdirektor von Gucci, bekam den "International Designer Award", der Fotograf Nick Knight wurde mit dem "Isabella Blow Award for Fashion Creator" ausgezeichnet.

Die weiteren Gewinner:

-  Jourdan Dunn, die als "Model of the year" ausgezeichnet wurde

- Der Preis für das beste Label ging an Stella McCartney

- Christopher Bailey wurde für Burberrys "Creative Campaign" ausgezeichnet

- je ein Preis für Männer- und Frauenmode ging an J.W. Anderson

- Erdem Moralioğlu freute sich über die Auszeichnung als "Establishment Designer"

- Preisträgerin in der Kategorie "Accessory Designer" ist Charlotte Dellal

- Thomas Tait wurde als "Emerging Talent" ausgezeichnet, der gleiche Preis ging auch an Jordan Askill und Grace Wales Bonner

- Der "Red Carpet Award" ging an Tom Ford

- Alessandro Michele (Gucci) erhielt den "International Designer Award"

- Mary Katrantzou wurde mit dem "New Establishment Designer Award" ausgezeichnet.