Mailänder Defilés "Atemberaubende Schönheiten"


Die auf den Mailänder Designerdefilés vorgeführten Kollektionen vereinen sinnliche Eleganz mit sportlichen Akzenten.

«Eine atemberaubende Schönheit»: So umschreibt Gucci-Designer Tom Ford sein Frauenbild für den Frühjahr/Sommer 2004. In der am Donnerstagabend bei den bis zum 5. Oktober laufenden Mailänder Designerdefilés vorgeführten Kollektion vereinte die italienische Nobelmarke sinnliche Eleganz mit sportlichen Akzenten.

Tom Ford gibt seinen kurzen Jacken am Rückenteil ein Rüschen- Schößchen, zieht sie über lose hängende, schlichte Tops und kombiniert das Ganze zu Hosen mit an der Seitennaht verlaufendem Rallye-Streifen. Der Schnitt am Bein ist extrem schmal oder lässig weit. Neutrale Farben wie Weiß, Beige oder Haut prägen die Optik. Ein Schwerpunkt der Gucci-Show lag auf dem Abendthema. Mini-Pelzboleros in knackigen Farben treffen hier auf aufwendig gearbeitete, knielange Kleider.

Für das Münchner Unternehmen Aigner spielt Leder eine traditionell große Rolle. Gürtel wurden in der Show am Freitagvormittag in Kleider integriert, fixierten die Bustiertops am Körper oder umzeichneten die Form der maskulinen Hutmodelle. Blousons erhalten breite Bündchen, Röcke asymmetrische Saumverläufe, die Jacken eingehakte Taschen. Farblich dominiert Helligkeit von Weiß über Sand, Creme und Beige.

Laura Biagiotti versetzte ihr Publikum in Urlaubsstimmung. Das Thema der Römerin lag im Capri der 50er Jahre. Zuckersüß sahen die Models in den frischen Farben, den bunten Streifenmustern und den «Tutti-Frutti-Drucken» aus. Kurvige Vamp-Kleider mit Schleifendetails sind ebenso vorhanden wie Anzüge mit Caprihose, plissierte Minis und mit silbernen Pailletten bestickte Netztops.

John Richmond hingegen kultivierte weiterhin seinen Rock„n Roll- Stil. Der englische Designer kombiniert Miniröcke zu unter dem Knie endenden Leggings, zeigt opulente Silberstickereien und Mut zur Neonfarbe. Tops lösen sich am Rücken in einer Korsagen-Schnürung auf, Lederbustiers erhalten Federbesatz. Für den Abend schlägt er einen schlichten schwarzen Blazer zu einem langen, ausgestellten Rock aus bunten Tüll-Volant-Stufen vor.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker