HOME

Erste Kampagne mit zwei Männern: Tiffany wirbt mit schwulem Hochzeitspaar

Bei Tiffany & Co dürfen jetzt auch Männer heiraten. Zum ersten Mal wirbt die traditionelle amerikanische Schmuckmarke mit einem homosexuellen Paar - in einer Kampagne für Verlobungsringe.

Die neue Verlobungsring-Kampagne von Tiffany zeigt zwei Männer

Die neue Verlobungsring-Kampagne von Tiffany zeigt zwei Männer

Frischer Wind bei Tiffany &Co: Seit 1837 steht der Juwelier aus New York für Tradition und Werte. Doch mit der neuen Verlobungsring-Kampagne sorgt das altehrwürdige Traditionshaus für eine Überraschung: Zum ersten Mal wirbt Tiffany mit einem gleichgeschlechtlichem Liebespaar.

In der Kampagne "Will you?" sind zwei Männer zu sehen. Sie sitzen gemeinsam auf einer Treppe, der eine legt seine Hand auf das Knie des anderen Mannes. Die Szene lässt wenig Spielraum. Zudem zeigt Tiffany neben dem Foto einen Verlobungsring.

Tatsächlich sind die beiden Models sogar wirklich zusammen. Für die Kampagne fotografierte Peter Lindbergh sieben New Yorker Paare. Keine zusammengecasteten, sondern echte Paare. Sechs davon sind heterosexuell, das siebte besteht aus den beiden Männern.

Lob für mutige Kampagne

Nun sollte es heutzutage eigentlich selbstverständlich sein, mit homosexuellen Paaren zu werben. Doch nicht in den USA. In konservativen Kreisen sind schwule und lesbische Beziehungen dort noch immer verpönt.

Dass die Kampagne für Verlobungsringe zudem das Thema "gleichgeschlechtliche Ehe" aufgreift, dürfte für die traditionelle Schmuckfirma eher als gewagt gelten. Der Mut hat sich für Tiffany allerdings ausgezahlt: Die Anzeige erhält in Amerika viel Lob - auch von den Stars.

Miley Cyrus etwa, die selbst für Provokationen bekannt ist, postete das Foto aus der "Will you?"-Kampagnen auf ihrer Instagram-Seite und schrieb dazu: "Danke Tiffany & Co., dass ihr so krass seid!"


lie
Themen in diesem Artikel