VG-Wort Pixel

Vorfall in den USA Corona-Impfung: Krankenschwester fällt vor laufender Kamera in Ohnmacht – was dahinter steckt

Sehen Sie im Video: Krankenschwester fällt bei Corona-Impfung in Ohnmacht – was dahinter steckt.






Corona-Impfungen im US-Bundesstaat Tennessee.


Ärzte und Pflegepersonal werden gegen Covid-19 geimpft.


Auch Tiffany Dover, Pflegedienstleiterin im CHI Memorial Krankenhaus, erhält die Impfung.


Als sie sich im Anschluss vor der Presse äußert, fällt sie vor laufenden Kameras in Ohnmacht.


"Es tut mir leid, ich fühle mich wirklich benommen. Es tut mir leid."


Wenige Minuten später ist sie wieder auf den Beinen und erklärt, dass sie durch Schmerzen regelmäßig in Ohnmacht falle.


"Ich fühle mich jetzt gut und der Schmerz in meinem Arm ist weg." – Tiffany Dover ggü. "WTVC"


Ein kurzzeitiger Kreislaufkollaps im Zusammenhang mit einer Impfung oder Blutentnahme ist selten, aber nicht ungewöhnlich.


Nervosität, Schmerz oder Angst vor Spritzen können zu einer kurzzeitigen Minderdurchblutung des Gehirns führen. Gefäße weiten sich, Blutdruck und Puls fallen ab und Muskeln werden kraftlos – das Bewusstsein klinkt sich kurzzeitig aus.


Die US-Gesundheitsbehörde CDC gibt an, dass es bei fast jeder Art von Impfung zu Fällen von Ohnmacht komme.


"Weil die Inhaltsstoffe verschieden sind, man aber bei allen Impfungen Fälle von Ohnmacht beobachten kann, gehen Wissenschaftler davon aus, dass es am Impfvorgang und nicht an den Wirkstoffen selbst liegt." – Centers for Disease Control and Prevention
Mehr
Tiffany Dover, Pflegedienstleiterin im CHI Memorial Krankenhaus in Tennessee, erhält die Corona-Impfung im Live-TV. Wenig später fällt sie vor laufenden Kameras in Ohnmacht. Ein Kreislaufkollaps nach einer Impfung ist selten, hat aber nichts mit dem Impfstoff zu tun.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker