HOME

Vanity Fair: Diese Promis kleiden sich 2019 am besten

Alljährlich kürt die "Vanity Fair" die bestgekleideten Stars. Im Jahr 2019 gehören dazu unter anderem Keanu Reeves und Priyanka Chopra.

Keanu Reeves und Priyanka Chopra stehen unter anderem auf der "Best-Dressed"-Liste der "Vanity Fair"

Keanu Reeves und Priyanka Chopra stehen unter anderem auf der "Best-Dressed"-Liste der "Vanity Fair"

Die US-amerikanische Ausgabe der "Vanity Fair" hat ihre "Best-Dressed"-Liste 2019 veröffentlicht: Die Zeitschrift kürt alljährlich die bestgekleideten Promis. Auch in diesem Jahr haben wieder einige bekannte Stars den Sprung auf die Liste geschafft. Erstmals stehen unter anderem Keanu Reeves (55), Priyanka Chopra (37), Billy Porter (49), Céline Dion (51) und Cicely Tyson (94) darauf.

Weitere Prominente auf der Liste sind Marc Jacobs (56), Chloë Sevigny (44), Mahershala Ali (45), Brad Pitt (55), Jennifer Lopez (50), Elle Fanning (21), Solange Knowles (33), Harry Styles (25) und Rihanna (31). Doch auch Paare wurden als bestgekleidet im Jahr 2019 ausgezeichnet, darunter Jason Momoa (40) und Lisa Bonet (51), Amal (41) und George Clooney (58), Victoria (45) und David Beckham (44) sowie die Schwestern Bella (22) und Gigi Hadid (24).

Einige der Preisträger beantworteten in kurzen Interviews mit "Vanity Fair" auch Fragen zu ihrem persönlichen Stil. So verriet Schauspielerin Priyanka Chopra, dass sie sich besonders mit den Stilikonen Audrey Hepburn (1929-1993) und Marilyn Monroe (1926-1962) identifiziere. Cicely Tyson erzählte, sie wolle in dem Hochzeitskleid beerdigt werden, das sie bei der Trauung mit Miles Davis (1926-1991) getragen habe. Auf die Frage, welcher Style ihr bei einem Mann am meisten gefalle, antwortete Lisa Bonet: "Eine mühelose Männlichkeit. Ich meine, kann es etwas Besseres geben als eine alte, zerrissene Jeans und ein weißes T-Shirt?"

SpotOnNews
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.