VG-Wort Pixel

Pavel Trávníček Prinz aus "Aschenbrödel" wird mit 66 Jahren nochmal Papa

Pavel Trávníček
Hat immer noch sein verschmitztes Lächeln: Pavel Trávníček 2009 bei einem TV-Auftritt und 1973 in der Märchenverfilmung "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel".
© Picture-Alliance/DPA
Hätten Sie ihn noch erkannt? Pavel Trávníček, der Prinz aus der Märchenverfilmung "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" ist nochmal Vater geworden - und das mit stolzen 66 Jahren.

Mit dieser Rolle machte er sich unsterblich: Pavel Trávníček spielte 1973 in der deutsch-tschechischen Märchenverfilmung "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" mit. Der Defa-Kultfilm wird jedes Jahr an Weihnachten wiederholt, gilt als Deutschlands beliebtester Märchenfilm. 43 Jahre nach Ende der Dreharbeiten gibt es nun gute Nachrichten für den Hauptdarsteller. 

Trávníček wurde kurz vor Silvester zum dritten Mal Vater. Die Frau des inzwischen 66-Jährigen brachte in Prag einen gesunden Jungen zur Welt. Der kleine Maximilian wurde am 30. Dezember geboren. Mutter Monika, die 32 Jahre jünger ist als ihr Mann, veröffentliche stolz ein Foto des Jungen, der in einer Prager Geburtsklinik zur Welt kam.

Prinz aus "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" wollte noch ein Kind

Trávníček und die 31-Jährige sind seit 2015 verheiratet. Der Schauspieler ist bereits drei Mal geschieden, hat aus seinen ersten Ehen zwei erwachsene Söhne. Dass er nun mit 66 Jahren nochmal Vater wird, hatte er sich sehnlichst gewünscht.

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" gilt als der Weihnachtsfilm schlechthin. In der Adventszeit läuft die Geschichte vom emanzipierten Aschenputtel in den dritten Programmen rauf und runter. An der Seite von Trávníček spielte die weibliche Hauptrolle damals die tschechische Schauspielerin Libuše Šafránková. Jahrelang war sie nach dem Erfolg von "Aschenbrödel" in Märchenverfilmungen zu sehen, später übernahm sie auch Charakterrollen.

Weibliche Hauptdarstellerin an Krebs erkrankt

2015 wurde bekannt, dass die inzwischen 63-Jährige an Lungenkrebs leidet. Bei einer Operation im vergangenen Jahr musste ein Fünftel ihrer Lunge entfernt werden. Inzwischen geht es Šafránková besser. In einem Interview mit der tschechischen Tageszeitung "Blesk" dankte sie ihren Fans für die Anteilnahme und sagte, es gehe ihr gut.

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker