VG-Wort Pixel

Diabolische Sneaker Rapper Lil Nas X schockiert mit "Satan Shoes"

Der Rapper Lil Nas bei einem Fotoshooting
Der US-amerikanische Sänger und Rapper Lil Nas X provoziert mit seinem neuesten Projekt
© Photoshot / Picture Alliance
Der US-amerikanische Rapper Lil Nas X hat mit dem Launch eines selbst designten Schuhs für Empörung gesorgt. Die Sneaker, die in Kooperation mit dem New Yorker Künstlerkollektiv MSCHF entstanden sind, wurden mit echtem Menschenblut gefertigt.

Eigentlich ist Lil Nas X als Rapper und Twitter-Persönlichkeit bekannt. Jetzt sorgt der US-Amerikaner allerdings mit Kunst der ganz anderen Art für Aufsehen. Zusammen mit dem New Yorker Künstlerkollektiv MSCHF hat er einen selbst designten Sneaker auf den Markt gebracht. Die sogenannten "Satan Shoes" machen ihrem teuflischen Namen alle Ehre und warten mit allerhand diabolischen Details auf.

"Wir lieben es, für unsere Kunst Opfer zu bringen"

Die extravaganten Schuhe aus dem Hause Lil Nas zeichnen sich durch ein Bronze-Pentagramm, ein rotes, umgedrehtes Kreuz sowie ein aufgesticktes Bibelzitat aus. Auch die limitierte Auflage von genau 666 Paaren ist wohl kein Zufall.  Besonders delikat: Bei der Entstehung des Schuhs soll laut Angaben von MSCHF auch Blut geflossen sein. So enthält jedes Paar einen Tropfen Menschenblut in der Schuhsohle. "Wir lieben es, für unsere Kunst Opfer zu bringen", erklärte ein Sprecher des Kollektivs. Doch auch Sneaker-Fans müssen bereit sein, für die "Satan Shoes" einige Opfer zu bringen. Etwa beim Preis: knackige 1018 US-Dollar.

Lil Nas' Sneaker erinnern stark an das bekannte Nike-Modell "Nike Air Max '97". Das charakteristische Emblem des Sportartikelherstellers ist deutlich auf dem Schuh erkennbar. Als Reaktion auf den Sneaker-Launch erhielt Nike zahlreiche negative Nachrichten und distanzierte sich von der Kollaboration zwischen dem Rapper und MSCHF. "Wir stehen in keinerlei Verbindung zu Lil Nas oder MSCHF", sagte die Firma dem US-amerikanischen Fernsehsender CNN. Auf Nachfrage der New York Times nach rechtlichen Problemen beim Verkauf der Schuhe gab die US-amerikanische Consumer Product Safety Commission bisher kein Statement ab.

Blasphemie oder Kunstfreiheit?

Doch nicht nur bei Nike sorgte der Launch der Schuhe für Empörung. Vor allem katholische Geistliche zeigten sich schockiert über das Design der neuen "Satan Shoes". "Das ist bösartig und ketzerisch. Ich bete dafür, dass sich Christen dagegen erheben", schrieb etwa der bekannte Fernsehpastor Mark Burns auf Twitter. Auch die Republikanerin Kristi Noem zeigte sich entsetzt über die neuste Marketing-Aktion des US-amerikanischen Rappers. In einem Tweet rief sie dazu auf, "für die Seele der Nation" zu kämpfen.

Lil Nas X selbst wirkt wenig einsichtig. Auf die anhaltende Empörungswelle reagierte er am vergangenen Sonntag mit einem ironischen Twitter-Beitrag. Statt einer Entschuldigung verlinkte der Rapper das aktuelle Musikvideo zu seinem neuesten Track "MONTERO (Call Me By Your Name)". Darin zu sehen: der amerikanische Rapper beim Lap-Dance mit dem Teufel.

ali

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker