HOME

Filmprojekt: Eine Doku über den BVB bei Netflix oder Amazon? Darauf sollten sich sogar Bayern-Fans freuen!

Es klingt nach einem hochspannenden Blick hinter die Kulissen des Bundesliga-Alltags: Der Filmemacher Aljoscha Pause dokumentiert seit dem Winter-Trainingslager die aktuelle Saison des BVB – und ist mit seiner Kamera offenbar überall dabei.

BVB Doku

Kein seltener Anblick in dieser Saison: jubelnde Spieler des BVB vor der Fankurve. Aber wie sieht es hinter den Kulissen aus?

Wenn ein Fußballverein das Fernsehen einlädt, kann das schon mal ein schlechtes Omen sein: So ließ sich der englische Traditionsklub AFC Sunderland nach seinem Abstieg aus der Premier League in der vergangenen Saison von einem Netflix-Team begleiten. Geplant war, die triumphale Rückkehr ins Oberhaus zu dokumentieren – stattdessen sind die Kameras in "Sunderland 'Til I Die" jetzt ganz nah dran beim Totalabsturz in die 3. Liga.

Das Ergebnis ist ein atemberaubender Blick hinter die Fassade eines Fußballklubs. Genau den erhofft sich offenbar auch der BVB und hat deshalb eine vergleichbare Produktion in Auftrag gegeben: Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, begleitet Filmemacher Aljoscha Pause die Dortmunder seit dem Wintertrainingslager mit einem Kamerateam.

BVB: Filmemacher Pause ist überall mit dabei

Pause, bekannt für hochgelobte Fußballfilme wie "Finale" oder "Being Mario Götze", drehe dabei auch in Tabu-Bereichen wie der Kabine, dem Mannschaftsbus und dem Frühstücksraum, und er begleite darüberhinaus die BVB-Bosse Hans-Joachim Watzke und Michael Zorc bei der täglichen Arbeit. Sogar bei so mancher Teambesprechung mit Trainer Lucien Favre sei er schon dabei gewesen.

"Wir möchten Blicke durchs Schlüsselloch ein Stück weit zulassen und Einblicke ermöglichen, die Fans sonst nicht bekommen", so BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer gegenüber "Bild". Laut Information der Zeitung seien bereits Gespräche mit Amazon geführt, es sei aber auch ein Verkauf der Rechte an Netflix oder Sky nicht ausgeschlossen.

Dokumentation des ersten Meistertitels seit 2012?

Sollte es tatsächlich soweit kommen, dass die Fans hautnah hinter die Kulissen eines Spitzenvereins der Bundesliga blicken dürfen, wäre das eine kleine Revolution. In Deutschland hat es ein derartiges Projekt noch nicht gegeben, und deshalb sollte sich jeder Fußballfan – selbst wenn er zu den Bayern hält – darüber freuen, die BVB-Fans natürlich besonders.

Es sei denn, sie sind abergläubisch. Dann könnte ihnen beim Blick aufs traurige Schicksal des großen Streaming-Vorbildes aus Sunderland (der übrigens gerade eine zweite Staffel drehen lässt) mulmig zumute werden. Andererseits wird der BVB in absehbarer Zeit nun wirklich nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Im Gegenteil: Vielleicht dokumentiert Pause gerade den Weg zum ersten Meistertitel des Vereins seit 2012. Darüber würden sich zumindest die Bayern-Fans dann doch nicht freuen.

Jeff Bridges, Steve Carell & Co: Die besten Werbespots zum diesjährigen Super Bowl - gespickt mit Hollywood-Stars
tim