HOME

Angeblicher Mordaufruf: Polizist soll Mord an 50 Cent gefordert haben – nun reagiert der Rapper

Sie sollten 50 Cent erschießen, sobald sie ihn sehen: Diese Aufforderung soll ein US-Polizist seinen Kollegen gegeben haben. Nun laufen Ermittlungen, zu denen sich auch der Rapper äußerte – ziemlich besorgt.

Rapper 50 Cent

Einem Medienbericht zufolge soll ein US-Polizist seine Kollegen zum Mord an Rapper 50 Cent angestachelt haben 

Picture Alliance

50 Cent ist entsetzt. Das gibt er seinen Fans auf Twitter unmissverständlich zu verstehen. "Ich nehme diese Bedrohung sehr ernst und werde mit meinem Anwalt über zukünftige rechtliche Schritte sprechen," heißt es dort. Doch wen meint der 43-Jährige damit? Angeblich die New Yorker Polizei.

Wie die Boulevardzeitung "New York Daily News" erfahren haben will, soll ein Polizist Kollegen gegen den Rapper aufgestachelt haben. Demnach soll dieser im vergangenen Sommer zu seinen Kollegen gesagt haben, sie sollten 50 Cent erschießen, falls sie ihn sähen. Medienberichten zufolge wurde der Rapper damals zu einer Boxveranstaltung erwartet.

Polizist bestreitet Vorwürfe gegen 50 Cent

"Das Traurige ist, dass der Mann noch immer Dienstmarke und Waffe trägt," schreibt 50 Cent nun auf Twitter. Möglicherweise könnte sich das bald ändern. Ein Behördensprecher sagte dem "Hollywood Reporter" nun, dass die Polizei eine interne Untersuchung gegen den Ermittler eingeleitet habe. Solange solle er allerdings noch im Einsatz bleiben.

Der beschuldigte Polizist bestritt die Vorwürfe. Die Berichte seien falsch, ließ er dem Online-Portal "TMZ.com" ausrichten. Ein Sprecher der Gewerkschaft sprach in einem Statement gegenüber CNN ebenfalls von einer "Falschmeldung". Er ging sogar einen Schritt weiter und warf 50 Cent vor, die Sicherheit des Beamten gefährdet zu haben.

Der Rapper hatte den Polizisten in einem weiteren Tweet als "Gangster mit einer Dienstmarke" bezeichnet. Dennoch wies Curtis Jackson III, wie der Entertainer mit bürgerlichem Namen heißt, auch noch einmal darauf hin, dass auch viele "gute Polizisten" gibt. Der Officer, der diesen Vorfall gemeldet habe, sei so ein Beispiel.

Blackfacing-Kritik: Wegen Skandal-Pullover: 50 Cent verbrennt Luxuskleidung von Gucci

Quellen: CNN / TMZ / DPA / Twitter / Hollywood Reporter

rpw