HOME
Interview

Vor 12 Jahren in den Charts: "Wo bist du mein Sonnenlicht?": Was machen die Jungs von Grup Tekkan eigentlich heute?

Es war DER Ohrwurm 2006. Mit "Wo bist du mein Sonnenlicht?" landeten Grup Tekkan aus Germersheim aus Versehen einen Mega-Hit. Zwölf Jahre später gibt es sie immer noch – und sie planen ein großes Comeback.

Grup Tekkan landeten 2006 mit "Wo bist du mein Sonnenlicht" überraschend einen Hit: Fatih, Ismail und Selcuk (v.l.)

Grup Tekkan landeten 2006 mit "Wo bist du mein Sonnenlicht" überraschend einen Hit: Fatih, Ismail und Selcuk (v.l.)

Picture Alliance

"Isch vermisse deinem Aten, der misch zart berührt und mein Herz verführt" – wer diese Zeilen nicht kennt, den wird dieser Artikel wahrscheinlich nicht weiter interessieren. Wer allerdings wie ich auch zwölf Jahre nach Erscheinen von "Wo bist du mein Sonnenlicht?" immer noch SOFORT einen Ohrwurm bekommt, wenn das Lied angemacht wird, sollte jetzt die Ohren spitzen. 

2006 erscheinen aus dem Nichts drei junge Männer aus Germersheim auf dem Radar der deutschen Musiklandschaft. Ihr selbst eingesungenes Liebeslied hatte sich wie ein Lauffeuer im Internet verbreitet, landete schließlich sogar auf Stefan Raabs TV-Total-Tisch. Es folgten Auftritte und viele, viele Interviews. Grup Tekkan lösten sich nicht lange nach Erscheinen der Single auf. Doch trotz größtenteils recht vernichtender Kritiken sind die Jungs aus dem Musikgeschehen der 2000er irgendwie nicht mehr wegzudenken. Immerhin verkauft sich "Wo bist du mein Sonnenlicht?" bis heute. Über 20 000 Maxi CDs wurden damals – auch dank Stefan Raab und TV Total – an den Mann gebracht. 152.000 Mal wurde der Song bereits heruntergeladen, circa 450.000 Mal gestreamt.

Aber was machen Ismail, Selcuk und Fatih eigentlich heute? Eine kurze Recherche zur Band ergab: Die Jungs wollen im Sommer 2018 tatsächlich einen neuen Song herausbringen. "Ohne Dich" soll er heißen – der Vorverkauf der neuen Maxi-CD läuft bereits. Grund genug mal bei der Band nachzufragen, was da los ist.

Das machen die Grup-Tekkan-Jungs  heute

NEON: Was war vor zwölf Jahren der Gedanke hinter "Wo bist du mein Sonnenlicht?"

Grup Tekkan: Der Song wurde in einem Projekt im Jugendzentrum aufgenommen. Bis es jemand ins Internet stellte, war dieser Spaß noch ziemlich harmlos. Anschließend wurde es zum Internet-Hit.

Wie ernst war der Song gemeint?

Der Song ist aus Spaß entstanden und beinhaltet viel Entertainment. Der Song war nicht fürs Internet gedacht, sondern für unseren näheren Umkreis.

Kam der Text komplett von euch?

Der Text kommt von uns und teils von Songs of Gastarbeiter, die das Projekt begleitet hatten.

Durch TV Total kam der große Durchbruch. Was ist danach alles passiert?

Wir hatten ja vor TV Total schon den Hype im Internet. Danach haben wir die Single gut vermarktet. Ganz Deutschland feierte den Song. Wir waren sogar Platz 1 bei den Jamba-Klingeltönen (zu dem Zeitpunkt eine wichtige Währung, Anm. d. Red). Wir hatten nach TV Total viele Konzerte. Unser Song ist in der ersten Woche auf Platz 12 der Charts eingestiegen. Wir konnten damals nicht alleine auf die Straße und haben nächtelang in Hotels übernachtet. 

Was macht ihr "im echten Leben"?

Selcuk betreibt mit seinem Bruder eine Textilproduktionsfirma, die ihre Ware in der Türkei produziert und in Deutschland vermarktet. Zudem hat er eine Shisha-Bar in Germersheim. Fatih lebt zeitweise in der Türkei und besitzt eine Cafeteria. Und Ismail ist Angestellter bei einem großen Automobilkonzern.

Grup Tekkan 12 Jahre nach Wo bist du mein Sonnenlicht

Grup Tekkan (fast vollständig) heute: Selcuks Bruder Bünyamin, Selcuk, Ismail und Manager Ferhat (v.l.) 

Ihr wollt nach 12 Jahren einen neuen Song herausbringen. Wie kam es zu der Idee?

Die Nachfrage war sehr groß. Immer wieder kamen Fragen: Was macht Grup Tekkan? Wo ist Grup Tekkan? Wir haben auch viele Anfragen von Plattenfirmen bekommen und da wir ja sozusagen eine Marke sind, wollten wir das nicht in Vergessenheit geraten lassen. Und es freuen sich bestimmt auch viele Fans, dass wir weiter machen. Das sind wir den treuen Fans einfach schuldig.

Geht ihr eigentlich auch mal auf Tour?

Ja, nach unserem ersten Album haben wir das vor. Wir sind schon fleißig im Studio.