HOME

Romantischer Plan: Taschentücher raus: "Grey's Anatomy"-Fan bekommt die Überraschung seines Lebens

Wer "Grey's Anatomy" liebt, erinnert sich noch an die Szene, in der Meredith Derek ein Haus aus Kerzen baut, um ihn um eine weitere Chance für ihre Liebe zu bitten. Ein junger Mann aus den USA nahm sich diese Szene nun zum Vorbild.

So, bitte einmal melden, wer alle "Grey's Anatomy"-Staffeln mehr als einmal gesehen hat! Denn, wenn wir mal ehrlich sind, will es vielleicht niemand zugeben, aber die nicht enden wollende Geschichte um die Ärzte des Seattle Grace/Seattle Grace Mercy West/Grey Sloan Memorial Hospital machen unfassbar süchtig – auch wenn sich die Naturkatastrophen so langsam wiederholen.

Ein absoluter Grey's-Fan aus den USA bekam nun die Überraschung seines Lebens: Hannah Pettijohns Freund stellte für die Verlobung des Paares eine der bekanntesten Szenen aus der gesamten Serie nach. Wir erinnern uns kurz an Episode 17, Staffel Vier: Meredith, die in den vorherigen Staffeln immer ein wenig überfordert von Dereks Gefühlen für sie war, baut ihm ein Haus aus Kerzen. Genauer: Sie hat den Grundriss des Hauses, das er für die beiden bauen will, mit Kerzen nachgebaut, weil sie bereit ist, zu versuchen, ihm zu vertrauen und eine Beziehung mit ihm aufzubauen. Kurzum: Taschentuch-Alarm hoch 3000.

Hannah Pettijohn ist riesiger "Grey's Anatomy"-Fan

Eine, die sich an diese Szene noch bestens erinnern kann, ist Hannah Pettijohn aus dem US-Bundesstaat Missouri. Gegenüber "Good Morning America" sagte sie: "Ich erinnere mich noch daran, dass meine Eltern die Serie oft geschaut habe, als ich klein war. Und als ich dann in der Uni anfing, wurde ich auch zum Fan." Die Kerzenhaus-Szene sei einer ihrer absoluten Favoriten: "Ich habe geliebt, dass sie sich beide so unsicher waren. Sie hatten beide Angst davor, in einer Beziehung zu sein und unsicher, was sie eigentlich wollten, aber sie waren bereit, es miteinander zu versuchen."

Dass Hannah diese Szene liebt, wusste auch ihr Freund Joshua, der daraufhin einen aufwendigen Plan austüftelte. Er flog mit seiner Hannah nach Seattle, wo "Grey's Anatomy" spielt. Dort hatte er sich bereits einen Park ausgesucht, in dem er ihr die Frage aller Fragen stellen wollte. "Sie wusste, dass ich irgendetwas im Schilde führe", sagt Green, "weil sie mich ständig gefragt hat, wo das ganze Geld hingeht und ich mir irgendwelche Ausreden einfallen lassen musste." Das Geld steckte er beispielsweise in die 500 Teelichter, aus denen er Hannah ihr ganz eigenes Haus aus Kerzen baute.

Dort, mitten in ihrer liebsten Szene aus ihrer liebsten Serie in der Stadt, in der ihre liebsten Charaktere schon 37 Erdbeben und 5687 Flugzeugabstürze durchgemacht haben, ging er schließlich auf die Knie und las ihr seinen Heiratsantrag, wie könnte es anders sein, von einem Post-It ab.

Die Hochzeit der beiden soll laut "Good Morning America" im Herbst 2020 stattfinden. Und so wie es aussieht, können wir davon ausgehen, dass es die eine oder andere "Grey's Anatomy"-Referenz geben wird. Wer weiß, vielleicht schneiden sie die Torte ja mit einem Skalpell an.

Quelle: "Good Morning America"

jgs