HOME

Freizeit: Lernen von Elyas M'Barek

Der Schauspieler erklärt, was an ihm spießig ist, warum man als deutscher Star keine extravaganten Spleens entwickeln muss und wie er mit den Gerüchten über seine angeblichen Skandale umgeht.

Elyas M'Barek

„Ein echter Lebensgewinn ist, in seinen Schlafgewohnheiten so wahllos wie möglich zu werden. Ich habe das perfektioniert. Bei Dreharbeiten bin ich sogar mal während einer Szene eingepennt. Im Stehen. “

 

„Viele Männer verstehen nicht, wie Sakkos sitzen müssen. Also: Die Ärmel sollten genau an den Handgelenken abschneiden. Es sollte in der Taille lieber ein bisschen zu eng als zu weit sein. “

 

„Mit Moscow Mule macht man nie was falsch. “

 

„Ein ,Fack ju Göhte‘-Satz, den ich in mein privates Leben übernommen habe: ‚Lach gefälligst über deine eigenen Witze!‘ Setzt immer so ein schönes Irritationsmoment, wenn Leute sich darüber amüsieren, was man kurz zuvor gesagt hat. “

 

Eine Putzfrau zu haben ist extrem nützlich für die Selbstdisziplinierung. Ich räume immer auf, bevor sie kommt. Zu viel Unordnung wäre mir vor ihr unangenehm.

 

„Ich kann mir keine Witze merken. Dabei finde ich, jeder sollte einen guten Gag draufhaben. Wie mein Freund Pacco. Der erzählt seit Jahren den gleichen Witz, und jedes Mal liegen alle am Boden. Er handelt von einem Bären. Im Urwald. So, und da hört’s bei mir auch schon wieder auf. “

 

„Beim Thema Pünktlichkeit bin ich spießig. Weil ich das ganz aufrichtig respektlos finde, andere Menschen auf mich warten zu lassen. “

 

„Sehr entspannend ist, dass man sich als deutscher Schauspieler keine extravaganten Spleens zulegen muss. Man sollte im Gegenteil so wenig Glamour wie möglich ausstrahlen. Was auch nicht sehr schwer ist, weil eh nur eine Handvoll Darsteller wirklich Geld verdient. “

 

Auf Gerüchte darf man nichts geben. Neulich hörte ich, ich würde regelmäßig 14-jährige Mädchen abschleppen und mit denen Orgien im Bayerischen Hof feiern. Dann wieder, dass ich schwul sei. Dann wieder, dass ich Kinder hätte, um die ich mich nicht kümmere. Ich finde ja: Solange man mir nicht nachsagt, ich würde mit meinen unehelichen Kindern schwule Orgien im Bayerischen Hof feiern, ist noch alles okay.


Seine Schauspielkarriere startete Elyas M'Barek, 34, Sohn einer Österreicherin und eines Tunesiers, noch während der Schulzeit; mit den "Fack ju Göhte"-Filmen wurde er berühmt. Aktuell ist er in "Willkommen bei den Hartmanns" im Kino zu sehen


Dieser Text ist in der Ausgabe 10/2016 von NEON erschienen. Hier können Einzelhefte nachbestellt werden. NEON gibt es auch als eMagazine für iOS & Android. Auf Blendle könnt ihr die Artikel außerdem einzeln kaufen.