HOME

Mesut Özil: "Özil macht sichtbar, was wir täglich aushalten müssen": Das sagen Deutschtürken zum Rücktritt

Özils Rücktritt aus der Nationalmannschaft wird wild diskutiert. Wir haben junge Deutschtürken gefragt, wie sie die Situation sehen. Einig sind auch sie sich nicht.

Von Brid Johnen

Özil Reaktionen

Eda Vendetta, 28, Moderatorin und Influencerin

Der Rücktritt ist eigentlich nicht der riesige Skandal, zu dem er jetzt gemacht wird. Er hat mich bewegt, allerdings keinesfalls überrascht. Özil ist in eine Position gekommen, in der er nichts mehr richtig machen konnte. Deshalb musste er gehen. Ich kann den Schritt gut nachvollziehen, auch wenn ich es sehr schade finde. Das hätte man alles vermeiden können.

Wir verlieren nicht nur einen Nationalspieler, mit dem wir vor einigen Jahren die WM gewonnen haben, sondern eben auch eine Identifikationsfigur für alle Deutschtürken. Sie müssen ab jetzt Angst haben, einen Fehler zu machen, den man ihnen nicht verzeihen wird. Özils Gefühl, nicht gut genug zu sein, holt leider viele von uns so sehr ab, dass das "Skandalfoto" zur Nebensache wird.

Es war die Schock-Nachricht vom Wochenende: Mesut Özil tritt aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft zurück. Nach dem WM-Aus wurde der deutsche Nationalspieler mit türkischen Wurzeln in vielen Zeitungen und vom DFB als Schuldiger herausgehoben. Es folgten Kritik und rassistische Beleidigungen, besonders im Internet. Nachdem Özil sich lange nicht äußerte, hat er nun die Reißleine gezogen und sich in einem langen Statement erklärt. Und auch das schlägt Wellen.

Viele sehen den Rücktritt vor allem als Folge der rassistischen Stimmung im Land. Einige geben dem Spieler aber auch eine Mitschuld an den Reaktionen, weil er sich mit dem türkischen Präsidenten Erdogan fotografieren ließ und sich dann nicht mehr dazu äußerte. Aber was sagen eigentlich junge Deutschtürken zum Wirbel um den Fall Özil? NEON hat nachgefragt.

Links steht DFB-Präsident Reinhard Grindel an einem Rednerpult, rechts steht Mesut Özil in DFB-Trainingsjacke auf dem Platz