HOME
Analyse

Doppelmoral im Showbusiness: R. Kelly ist kein Einzelfall: Warum so viele Superstars mit schlimmen Skandalen davonkommen

Die Anschuldigungen gegen den R&B-Sänger R. Kelly sind in ihrer Heftigkeit ziemlich beispiellos. Trotzdem gab es auch in der Vergangenheit immer wieder Skandale, die für die darin verwickelten Superstars erstaunlich folgenlos geblieben sind.

R. Kelly

R. Kelly: Eine neue Doku lässt die Frauen zu Wort kommen, die ihm sexuellen Missbrauch vorwerfen

AFP

In der neuen Dokuserie "Surviving R. Kelly" kommen zahlreiche Frauen zu Wort, die der Sänger missbraucht haben soll. Die Vorwürfe reichen zum Teil bis zu 25 Jahre zurück, die Opfer sollen zum Zeitpunkt der Tat sehr jung und teilweise minderjährig gewesen sein. Bereits 1996 war bekannt geworden, dass der damals 27-jährige Kelly die von ihm geförderte Aaliyah geheiratet hatte. Zum Zeitpunkt der später annullierten Hochzeit war die inzwischen verstorbene R&B-Sängerin 15 Jahre alt.

Seit damals wurden zahlreiche Klagen gegen Kelly wegen sexuellen Missbrauchs außergerichtlich beigelegt. Für Kinderpornographie in 14 Fällen musste er sich vor Gericht verantworten, wurde aber freigesprochen. 2017 berichtete "BuzzfeedNews", dass Kelly mindestens sechs Frauen im Rahmen eines "Sex-Kults" in seinen Häusern in Illinois und Georgia festhalten würde.

R. Kelly: Alte Weggefährten schweigen

Die Vorwürfe gegen Kelly sind in ihrer Heftigkeit ziemlich beispiellos. Ebenfalls schockierend ist aber, wie lange der Sänger mit seinem Verhalten, das in der Branche offenbar mehr als bloß ein offenes Geheimnis ist, durchkommen konnte. In "Surviving R. Kelly" wird deutlich, dass hochrangige Plattenfirmenmitarbeiter zwar Bescheid wussten, Kelly aber trotzdem gewähren ließen – schließlich warf er als Künstler Millionen ab. Auch zahlreiche prominente Weggefährten und Kollaborateure wie Jay-Z oder Lady Gaga wollten sich in der Doku lieber nicht über Kelly äußern.

Und hier wird ein Muster deutlich, das so alt zu sein scheint wie das Showgeschäft selbst – und ebenso anrüchig: Solange Superstars die Kassen klingeln lassen und solange sich Kollegen, Produzenten und andere Protagonisten deshalb an ihrer Seite oder in ihrem Ruhm sonnen können, solange werden Superstars immer wieder auch noch mit den schmutzigsten Skandalen durchkommen. Diese Doppelmoral ist keine neue Erkenntnis, ihre Dehnbarkeit ist angesichts der Schwere mancher Fälle trotzdem bemerkenswert.

Das belegt ein Blick auf eklatante Beispiele der Vergangenheit:

Roman Polanski

1977 hatte der gefeierte Regisseur Roman Polanski ("Rosemary's Baby", "Tanz der Vampire", "Der Pianist") unerlaubten Sex mit der damals 13-jährigen Samantha Geimer in der Villa des mit ihm befreundeten Schauspielers Jack Nicholson. Polanski gab den Vorfall zu und verbrachte anschließend über einen Monat in einem Gefängnis unter psychiatrischer Beobachtung. Ursprünglich wollte der Richter damals im Gegenzug für das Geständnis von einer langen Haftstrafe absehen, doch kurz vor Verkündung des Urteils kamen Zweifel an der Abmachung auf – und Polanski floh aus den USA nach Frankreich. Seitdem hat er die Vereinigten Staaten zwar nicht mehr betreten, sehr wohl aber zahlreiche Filme zusammen mit Hollywood-Stars und -Studios gedreht.

Woody Allen

Anfang der 90er-Jahre wird Woody Allens Affäre mit seiner damals 20-jährigen Adoptivtochter Soon-Yi publik, die der heute 83-jährige Regisseur später heiratet. Eine weitere Adoptivtochter von Allen und seiner früheren Partnerin Mia Farrow, Dylan Farrow, wirft Allen vor, sie 1992 im Alter von sieben Jahren sexuell missbraucht zu haben. Seinerzeit urteilte ein Richter dass ein Missbrauch nicht auszuschließen, aber auch nicht nachzuweisen sei: "Mr. Allens Beziehung zu Dylan bleibt ungeklärt", hieß es im Abschlussbericht. Seitdem stehen sich die Lager Allen/Soon-Yi und Mia/Dylan Farrow gegenüber. Moses Farrow, dritter und ältester Adoptivsohn von Farrow und Allen, steht auf der Seite seines Vaters: "Ich kann nicht länger schweigen, da er weiterhin für ein Verbrechen verurteilt wird, das er nicht begangen hat", schrieb er 2018 in einem Blogeintrag. Und so hat das Familiendrama nahezu keine Folgen für Allens Karriere in Hollywood – mehr oder weniger bis heute veröffentlicht der Filmemacher fast jedes Jahr eine neue Komödie, besetzt mit den größten Stars der Zeit.

Michael Jackson

Es wäre wohl zu kurz gegriffen zu behaupten, dass der Skandal um Michael Jackson keine Auswirkungen auf den Künstler und seine Karriere gehabt hätte – trotzdem müssen sie in Relation gesetzt werden, gerade auch im Vergleich zur öffentlichen Ächtung, die ein derartiger Vorwurf heute auf der Stelle nach sich zieht (siehe Kevin Spacey): Michael Jackson war seinerzeit der unangefochten größte Popstar der Welt, als im August 1993 erstmals Anschuldigungen wegen des Missbrauchs eines Minderjährigen aufkamen, nahezu zeitgleich mit der Fortsetzung seiner damaligen "Dangerous"-Welttournee in Asien. Seinerzeit kam es zu einer außergerichtlichen Einigung. Gut zehn Jahre später musste sich Jackson dann wegen eines weiteren Missbrauchsvorwurfs vor Gericht verantworten – er plädierte auf "nicht schuldig" und wurde 2005 schließlich freigesprochen. Von den Vorwürfen, den daraus folgenden weiteren Gerüchten und der katastrophalen Presse, die ihm fortan zuteil wurde, hat sich Jackson persönlich wohl nie wieder so richtig erholt. Trotzdem veröffentlichte er über viele Jahre weiter Musik und machte auch als Künstler regelmäßig Schlagzeilen. Den Titel des "King of Pop" büßte er jedenfalls bis zu seinem Tod im Jahr 2009 nie wirklich ein.

Kevin Spacey

Nach Bekanntwerden der Missbrauchsvorwürfe gegen Kevin Spacey im Rahmen der #MeToo-Enthüllungen ist es geradezu totenstill geworden um einen der größten Schauspieler seiner Generation. Erst Ende Dezember 2018 meldete er sich erstmals wieder mit einer bizarren Videobotschaft in der Öffentlichkeit. Spacey könnte demnach der erste Superstar seiner Größenordnung werden, für den die Vorwürfe gegen ihn – der sexuelle Übergriff auf einen 18-Jährigen – auch tatsächlich das Karriereende bedeuten. Abschließend ist das allerdings noch nicht zu bewerten, der weitere Verlauf der Ermittlungen wird es wohl zeigen: Am gestrigen Montag ist Spacey erstmals persönlich vor einem Gericht in Nantucket im US-Bundesstaat Massachusetts erschienen. Er wurde formell des sexuellen Übergriffs beschuldigt. Bei der Anhörung in Nantucket im US-Bundesstaat Massachusetts erlegte der Richter dem Schauspieler zudem auf, keinerlei Kontakt zu seinem mutmaßlichen Opfer zu unterhalten. Die nächste Anhörung zu dem Fall wurde für den 4. März angesetzt.

Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg