HOME

Jim Dabakis: US-Senator probiert zum ersten Mal Marihuana – und findet: "Kein großes Ding"

Bevor man gegen etwas abstimmt, sollte man es wenigstens vorher mal probiert haben. Das findet zumindest der US-Senator Jim Dabakis. Auf Facebook konsumierte er daher zum ersten Mal Marihuana und kommt zu einem überraschenden Urteil. 

Senator Jim Dabakis probiert Marihuana

Senator Jim Dabakis aus Utah berichtet auf Facebook von seinem ersten Mal Marihuana (Archivfoto)

Picture Alliance

Sollte man gegen etwas stimmen, das man noch nie probiert hat? Nein, findet der US-Senator Jim Dabakis. Nachdem er mitbekommt, dass seine Kollegen gegen den umstrittene Vorschlag "Prop 2", medizinisches Marihuana zu legalisieren, stimmen wollen, beschließt er kurzerhand nach Las Vegas zu fahren, um zum ersten Mal in seinem Leben Cannabis zu konsumieren – in Form eines Gummibärchens. 

Jim Dabakis gehört zu den Demokraten und ist Mitglied des Senats von Utah. "Ich glaube, keiner von uns hat schon einmal Marihuana geraucht, aber wir machen die Gesetze", sagt er in seinem ersten Video. Er steht auf dem Parkplatz eines Cannabis-Shops. "Also opfere ich mich und bin – ohne einen Dollar vom Steuerzahler – nach Las Vegas gefahren, um zu sehen, was das ganze Trara eigentlich soll." Wenigstens ein Senator aus Utah solle wissen, worum es eigentlich geht. 

Marihuana-Selbstversuch live vor der Kamera

Until this moment, I was a marijuana virgin. Ending that now. At least one legislator ought to try the stuff before we change the law!

Gepostet von Senator Jim Dabakis am Samstag, 20. Oktober 2018

Weil er Rauchen nicht mag, habe er beschlossen, für 30 Dollar eine Tüte Cannabis-Gummibärchen zu kaufen. "Der Typ meinte, ich solle nur einen halben nehmen, wenn ich es vorher noch nie probiert habe und dann anderthalb Stunden warten." Und das macht Dabakis dann auch – live vor der Kamera. "Schmeckt nach nichts." Als Süßigkeit könne er es nicht empfehlen. "Ich nehme meine restlichen Gummibärchen jetzt mit ins Hotel und lege mich an den Pool – unter der Aufsicht von ... Freunden."

Und wie lief es, Herr Senator?

Mit dem Online-Magazin Vice sprach der Senator darüber, was anschließend im Hotel passiert ist – nämlich nicht besonders viel. Nach den anderthalb Stunden habe er noch nichts gemerkt. "Ich habe die Hälfte genommen, und dann habe ich noch eine Hälfte genommen, und es ist nicht viel passiert. Also habe ich ungefähr eine halbe Stunde später noch eine Hälfte gegessen. Und da hat es irgendwie gekickt", sagt er. "Ich fühlte nur eine Art warmes Leuchten. Es war nicht lebensverändernd, es schien nichts Tiefgründiges zu sein. Ich habe nicht Gott oder sowas gefunden." Danach sei er high in eine Show des "Cirque du Soleil" gegangen. 

Follow-up from Las Vegas week-end. I am fine. I survived the Cannabis Gummy Bear! And, I have an opinion

Gepostet von Senator Jim Dabakis am Montag, 22. Oktober 2018

Zwei Tage später gibt es trotzdem das nächste Video, schließlich wollen auch die anderen Zuschauer wissen, wie es ihm mit seinem Rausch ergangen ist. "Ich bin zurück in Salt Lake City, ich bin gesund und ich würde niemandem raten, Marihuana zu 'spritzen'", scherzt er. "Ich fühlte mich ein bisschen high, aber es hat nicht mein Leben verändert. Also, kommt alle mal runter, das ist nichts, wovor ihr Angst haben müsst. Die Leute, die Angst davor haben, scheinen die Leute zu sein, die es NOCH NIE probiert haben."

Deshalb schlägt er allen Senatoren vor, gemeinsam eine Runde der Gummibärchen zu essen – wenn es sein muss, auch mit Krankenpflegern und Ärzten dabei. Sein Fazit am Ende seines "aufopfernden" Selbstversuchs: "Keine große Sache".

Nach Legalisierung: Erstes Cannabis-Bier der Welt in Kanada gebraut
def